Trendige Fortbewegung: Balance-Scooter von Hama

Heiko Bauer 9. Juli 2016 1 Kommentar(e)

Sie haben Namen wie Hoverboard oder Mini-Segway: Die coolen Fortbewegungsmittel aus Amerika sind zunehmend auch bei uns zu sehen. Leider mangelt es oft an der Sicherheit. Hama will hier mit höchsten Standards aufwarten.

Auch interessant: So finanziert sich das 3,40-Euro-Smartphone

Bild: Hama

Bild: Hama

Brennende Akkus, abrupt stoppende Boards: Zahlreiche Berichte und Videos kursieren bereits über massive Qualitätsprobleme bei einigen der Geräte, die teils unkalkulierbare Risiken bedeuten. Hama hat zur Funkausstellung zwei Modelle angekündigt, die nach deutschen Sicherheitsstandards entwickelt und gebaut werden. Dazu arbeitet das Unternehmen mit dem niedersächsischen Hersteller Wheelheels zusammen. Auch Prüfungen und Zulassungen erfolgen durch renommierte deutsche Institute. Unfälle durch technisches Versagen sollen damit ausgeschlossen sein.

Die Preise werden bei 579,- für den Slalom-Cruiser und 599,- für den Cross-Cruiser liegen.

Quelle: Hama

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen