Windows 8 kommt mit App Store

18. August 2011 0 Kommentar(e)
Steven Sinovsky; Foto: Microsoft

Steven Sinofsky; Foto: Microsoft

Steven Sinofsky, der Präsident der Windows- und Windows Live-Division bei Microsoft stellt in einem Blog-Eintrag die Teams vor, die an Windows 8 arbeiten.

Er schreibt, die Arbeit sei in „Feature-Teams“ organisiert. Features sind Programm-Funktionen, die in so kleine Teile zerlegt wurden, dass sie innerhalb von ca. zwei Wochen realisierbar sind. Microsoft hat etwa 35 Feature-Teams in Organisation von Windows 8 und jedes Feature-Team besteht aus 25 bis 40 Entwickler. Hinzu kommen noch Test- und Programm-Management. Das Ganze natürlich weltweit.

 

Die 35 Feature Teams sind:

  • App Kompatibilität und Geräte-Kompatibilität
  • App Store
  • Applications and Media Experience
  • App Experience
  • Core-Experience Evolved
  • Device Connectivity
  • Devices & Networking Experience
  • Ecosystem Fundamentals
  • Ingenieur-Desktop
  • Engineering System
  • Enterprise Networking
  • Global Experience
  • Graphics Platform
  • Hardware Developer Experience
  • Human Interaction Platform
  • Hyper-V
  • Die Kontrolle über Ihr PC
  • Kernel-Plattform
  • Lizenzierung und Bereitstellung
  • Media Platform
  • Networking-Core
  • Performance
  • Präsentation und Zusammensetzung
  • Zuverlässigkeit, Sicherheit und Datenschutz
  • Runtime Experience
  • Suche, Ansicht und Command
  • Security & Identity-
  • Storage & Files Systeme
  • Sustained Engineering
  • Telemetrie
  • User-Centered Experience
  • Windows Online
  • Windows Update
  • Wireless-und Netzwerk-Services
  • XAML

Auffallend ist, dass drei Teams mit Apps zu tun haben. Und was ist denn das? Ein ganzes Team befasst sich mit einem App Store? Nun wissen wir seit neuestem, dass ein „App Store“ ein von Apple geschützter Begriff für ein von Apple betriebenes Verkaufsportal für Programme ist.

Dass Microsoft nicht an Apples „App Store“ arbeitet, kann man als gegeben voraussetzen. Das heißt aber, dass die Redmonder ebenfalls vorhaben, den Begriff für ein eigenes Download-Portal zu verwenden. Nun wissen wir aber auch, dass Apple Amazon per Einstweiliger Verfügung untersagt hat, einen App Store zu betreiben, in dem auch „Birnen“ angeboten werden. Unter anderem wurden auch deutsche Apps in Amazons App Store verhindert –  wir berichteten. Mal sehen, was Steve Jobs zu Microsofts Plänen sagt.

Wie auch immer die Redmonder den „App Store“ schließlich nennen werden, er soll offensichtlich ein fester Bestandteil von Windows 8 werden.

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen