Großer Test: Bluetooth-Lautsprecher im Vergleich

18. Juli 2015 1 Kommentar(e)

Stereo-Anlage mit CD-Player war vorgestern. Kabel waren gestern. Heute speichert man seine Musik am Smartphone oder in der Cloud und verzapft sie drahtlos an frei stehende, mobile Lautsprecher. Wir haben 16 Modelle in drei Preisklassen getestet.

krachen_titel

Der Vorteil von drahtlosen Lautsprechern liegt in der FlexibilitĂ€t: Bluetooth-Lautsprecher sind fast ausnahmslos Akku-betrieben – Sie können sie also im Betrieb ganz frei in der Wohnung platzieren und auch Ihr Gartenfest, das Picknick oder die Hobby-Werkstatt damit beschallen. Einige Stunden Spielzeit können Sie so von allen GerĂ€ten erwarten. Alternativ können Sie die Lautsprecher aber natĂŒrlich auch mittels mitgeliefertem Netzadapter an einem fixen Platz an der Steckdose betreiben.

Die meisten Bluetooth-Lautsprecher tragen Knöpfe zur Kontrolle der Wiedergabe. Sie mĂŒssen also nicht das Smartphone zur Hand nehmen, um auf Pause zu schalten oder zum nĂ€chsten StĂŒck in der Wiedergabeliste zu wechseln. Einige Modelle im höheren Preis-Segment, wie etwa der in diesem Test vertretene „Clint Freya“ lassen sich auch untereinander vernetzen, um besseren Stereoklang zu erzielen: Sie stellen zwei der GerĂ€te im Raum auf und koppeln eines der beiden mit Ihrem Smartphone oder Tablet. Die GerĂ€te geben je einen Stereo-Kanal wieder.

Extra: Freisprecheinrichtung

Viele Bluetooth-Lautsprecher spielen nicht nur Musik – sie haben auch Mikrofone verbaut, mittels derer sie sich als Freisprech-Einrichtungen fĂŒr das gekoppelte Smartphone nutzen lassen. Sie sollten sich von dieser Funktion allerdings nicht zu viel versprechen – die SprachqualitĂ€t, die am anderen Ende ankommt, lĂ€sst zumeist sehr zu wĂŒnschen ĂŒbrig.

Um Musik am Lautsprecher wiederzugeben, mĂŒssen Sie diesen zunĂ€chst einmalig per Bluetooth mit Ihrem Smartphone oder Tablet koppeln. Dazu setzen Sie den Lautsprecher in den „Pairing-Modus“ (siehe Gebrauchsanleitung) und wĂ€hlen es dann in den Bluetooth-Einstellungen Ihres Smartphones aus. Wenn Sie nun am Handy Musik abspielen, ertönt diese am Lautsprecher. Als nĂ€chstes mĂŒssen Sie festlegen, ob Sie den Lautsprecher auch als Freisprech-Einrichtung nutzen wollen: Tippen Sie auf das Einstellungs-RĂ€dchen neben dem Namen des GerĂ€ts in den Bluetooth-Einstellungen und setzen Sie je nach Wunsch HĂ€kchen neben „Telefon-Audio“ (=Freisprechen) und „Media-Audio“
(=Musikwiedergabe).

 

Klasse: Einsteiger

 

anker

Anker – MP141 Mobiler Lautsprecher

Ein hervorragender BrĂŒllwĂŒrfel der Einsteigerklasse: Der Anker MP141 ĂŒberzeugt mit satten BĂ€ssen, einer durchweg hochklassigen SoundqualitĂ€t und einem optisch ansprechendem Äußeren. Einzig bei hohen LautstĂ€rken kann die tadellose WiedergabequalitĂ€t nicht mehr gehalten werden, die Töne klingen dann mitunter etwas verzerrt. Praktisch: Dank des verbauten Mikrofons nutzen Sie den MP141 auch als mobile Freisprecheinrichtung. Der Akku hat Saft fĂŒr rund 15 Stunden, bevor er wieder an die Steckdose muss.

Preis: EUR 35,99

anker_wert

 


 

 

philli

Philips – BT100 BT-Lautsprecher

Philips liefert mit dem BT100 einen kleinen Speaker mit schlichter Optik. Die QualitĂ€t der Wiedergabe ist tadellos: Der Lautsprecher strahlt gleichmĂ€ĂŸig in alle Richtungen aus, Höhen und Mitten sind sauber betont. Einzig die QualitĂ€t der Bassleistung kann nicht ganz mithalten. Insgesamt ist das Ergebnis aber aller Ehren wert, vor allem aufgrund der kompakten Ausmaße, die eine solche Klangleistung gar nicht vermuten lassen. Beim Zubehör spart Philips allerdings: Nur ein USB-Kabel ist im Lieferumfang enthalten.

Preis: EUR 25,99

philli_wert

 


 

mobi

Mobiset – Sound2Go Music55

Ebenfalls recht kompakt prĂ€sentiert sich der Music55-Lautsprecher von Sound2Go. Im MetallgehĂ€use ist jede Menge nĂŒtzliche Technik verbaut: Neben einem microSD-Slot bietet der Speaker auch ein verbautes Mikrofon, NFC und einen AUX-Eingang. Trotz der geringen GrĂ¶ĂŸe ist der Sound in Ordnung: Mitten und Höhen rauschen nicht, bei den Tiefen offenbart der Music55 dann aber doch kleine SchwĂ€chen. Auch die Verarbeitung kann nur bedingt ĂŒberzeugen: Insgesamt wirkt das GerĂ€t vergleichsweise
filigran, aufgrund des Preises ist das ein zu verzeihendes Manko.

Preis: EUR 29,99

mobi_wert

 


 

lc-power

LC-Power – SP360 – Vibro

Ein innovativer Speaker, der sich allerdings nur fĂŒr den Einsatz in den eigenen vier WĂ€nden eignet: Der SP360 – Vibro braucht eine stabile StandflĂ€che, um einen perfekten Klang zu erzeugen. Steht das robuste Teil in der Wiese oder wird es in der Luft gehalten, kommen die Töne extrem leise und kraftlos heraus. Ganz anders auf einer festen OberflĂ€che: Aufgrund der speziellen Architektur des SP360 verstĂ€rkt ein stabiler Untergrund den Sound, die BĂ€sse sind stark, die KlangqualitĂ€t ist in Ordnung.

Preis: EUR 29,99

lc-power_wert

 


 

r.O.GNT

R.O.GNT – Bluetooth Capsule Speaker 0004.21

Vor allem auf Reisen spielt der kompakte Lautsprecher von R.O.GNT seine StĂ€rken aus: Durch ein faltbares Mittelteil kann er einfach zusammengeschraubt werden, wodurch er auf etwa die HĂ€lfte seines normalen Ausmaßes schrumpft. Im geöffneten Zustand ist der Sound in Ordnung: Die BĂ€sse sind annehmbar, auch Höhen werden sauber abgespielt, im Test rauschte der Speaker nur bei hohen LautstĂ€rken minimal. PunkteabzĂŒge gibt es fĂŒr die Akkulaufzeit: Rund drei Stunden ist vergleichsweise wenig.

Preis: EUR 45,-

r.O.GNT_wert

 


 

inline

Inline – Bobby Mini Bluetooth (55356S)

Externe Lautsprecher brauchen natĂŒrlich immer auch Platz in Taschen oder RucksĂ€cken. Wer diesen nicht hat, ist mit dem Bobby-Speaker von InLine bestens beraten: Der nur 40 x 40 x 52 Millimeter große WĂŒrfel ist in unterschiedlichen Farben erhĂ€ltlich und dank der kompakten Ausmaße schnell verstaut. Wer Wert auf satten Sound legt, wird mit diesem Modell allerdings nicht glĂŒcklich: Die Töne klingen blechern, auch der Bass konnte im Test nicht ĂŒberzeugen. Angesichts des gĂŒnstigen Preises dennoch ein interessantes Einsteiger-Modell.

Preis: EUR 19,67

inline_wert


Mittelklasse

Logitech

Logitech – Ultimate Ears Boom Mini

Dies ist der teuerste Vertreter im Mittelklasse-Segment; Features und Ausstattung der Boom Mini rechtfertigen den Preis allerdings: Dank einer kostenlos im Play Store erhĂ€ltlichen App lassen sich Einstellungen an der Klangcharakteristik vornehmen und zwei dieser Lautsprecher koppeln. Das GehĂ€use ist Ă€ußerst robust, zudem macht das bunte GerĂ€t auch optisch was her. Auch die KlangqualitĂ€t ĂŒberzeugt: Vor allem Tiefen und BĂ€sse werden sauber und unverzerrt wiedergegeben.

Preis: EUR 19,67

Logitech_wert


 

Creative

Creative – MUVO mini

Optisch alles andere als ein Leckerbissen, richtet sich Hersteller Creative mit dem Muvo mini explizit an Outdoor-Anwender – immerhin ist der kompakte BrĂŒllquader nach dem IP66-Standard gegen Spritzwasser und Staub geschĂŒtzt. Feinste KlangqualitĂ€t dĂŒrfen Sie darĂŒber hinaus aber nicht erwarten: Zwar spielt der Speaker Musik auch bei hoher LautstĂ€rke sauber ab, vor allem die Bassleistung lĂ€sst aber zu wĂŒnschen ĂŒbrig. Die Verbindung mit den EndgerĂ€ten wird ĂŒber Bluetooth hergestellt, die Kopplung erfolgt ĂŒber NFC.

Preis: EUR 49,-

Creative_wert

 


 

Philips_2

Philips –  BT3500B/00

Starke Leistung zu einem akzeptablen Preis: Der Philips-Speaker BT3500B/00 wartet mit interessanten Extras auf, neben NFC ist auch ein Mikrofon an Bord. Verpackt ist die Technik in einem recht schmalen, aber dennoch robusten GehĂ€use. Die Bauweise hat keinen Einfluss auf den ordentlichen Bass; auch Mitten und Höhen werden einwandfrei wiedergegeben –  selbst bei hohen LautstĂ€rken, die dank der 10 Watt Ausgangsleistung problemlos erreicht werden können.

Preis: EUR 75,-

Philips_2_wert


 

 

mobi_2

Mobiset – Sound2Go Briq Studio

Schlicht, aber durchaus ansehnlich, außerdem mit einigen durchdachten Extras ausgestattet: Den Briq verbinden Sie in wenigen Sekunden mittels  NFC und Bluetooth mit Ihrem Smartphone, an Bord ist allerdings nur Bluetooth 3.0. Das GehĂ€use ist dank einer gummierten AußenhĂŒlle gegen Ă€ußere EinflĂŒsse geschĂŒtzt, der Speaker ĂŒberlebt also auch AusflĂŒge an den Strand unbeschadet. Auch die TonqualitĂ€t stimmt: Die BĂ€sse sind annehmbar, Höhen und Mitten werden sauber wiedergegeben. Die Akkulaufzeit liegt bei rund zehn Stunden.

Preis: EUR 45,02

mobi_2_wert


 

inline_2

Inline – InLineÂź WOOME 3D – Bluetooth Lautsprecher

InLine setzt auf ein futuristisches GehĂ€use, gefertigt aus hochwertigen Materialien. Dadurch wird der Lautsprecher zwar vergleichsweise schwer, dem Klang kommt das höhere Gewicht aber ungemein entgegen: BĂ€sse sind extrem satt, das Klangbild ist insgesamt sehr sauber und homogen. Praktisch: Diverse Tasten oberhalb des Lautsprechers ermöglichen das Wechseln des Liedes direkt am GerĂ€t, außerdem lassen sich auf diese Art und Weise auch Anrufe entgegennehmen. In Anbetracht des hohen Gewichts und der eleganten Optik ein gelungener Indoor-Lautsprecher.

Preis: EUR 85,-

inline_2_wert

 


 

Toshiba

Toshiba – TY-WSP52 Bluetooth Lautsprecher

Der kompakte BrĂŒllwĂŒrfel von Toshiba hĂ€lt sich in optischer Hinsicht dezent zurĂŒck, ĂŒberzeugt dafĂŒr aber mit einigen praktischen Extras: Mittels NFC wird die Bluetooth-Verbindung in wenigen Sekunden hergestellt, im Test klappte die Kopplung hervorragend. Physische Tasten an der Oberseite des Lautsprechers lassen ein rasches Wechseln des Songs zu, außerdem lĂ€sst sich hier auch die LautstĂ€rke einstellen. Die Musikwiedergabe ist im Mittelmaß anzusiedeln: Die Töne klingen mitunter etwas dumpf, auch der Bass wĂŒrde mehr Kraft vertragen.

Preis: EUR 82,-

Toshiba_wert


 

Klasse: Profi

Bayan

Bayan – Audio Soundbook X3

Das Soundbook X3 ist kaum mehr fĂŒr den mobilen Gebrauch geeignet: Der Lautsprecher ist schwer, nicht mehr wirklich handlich und ob der edlen Materialen nur bedingt gegen Wind und Wetter ausgestattet. FĂŒr das heimische Wohnzimmer ist dieses Modell aber rundum empfehlenswert: Ab und an werden vor allem Höhen zwar minimal verzerrt, insgesamt konnte das Klangbild des Soundbook in unserem Test aber am besten abschneiden. Praktisch: NFC, ein USB-Ausgang zum Laden des Smartphones, ein LED-Display und ein FM-Tuner sind mit dabei.

Preis: EUR 230,-

Bayan_wert


 

Clint

Clint – Freya

Der dÀnische Hersteller Clint benennt seinen neuen Bluetooth-Speaker nach Freya, der Göttin der Schönheit. Göttlich ist aber vor allem der Sound: Die KlangqualitÀt ist hervorragend,
7 Watt Bassreflex-Lautsprecher in Verbindung mit Class-D VerstĂ€rkern sorgen ĂŒberall fĂŒr ein detailreiches Klangbild. Praktisch: Die Box ist wahlweise mit einer Bluetooth- oder WiFi-
Schnittstelle ausgestattet, sie kann also auch nahtlos ins Heimnetzwerk integriert werden. Gefertigt ist der Clint Freya aus Edelstahl und Aluminium.

Preis: EUR 200,-

Clint_wert


 

Bose

Bose – Soundlink Mini

Bose versorgt mit dem Soundlink Mini die Profiklasse mit einem formschönen, handlichen Lautsprecher. Auch die WiedergabequalitĂ€t genĂŒgt höchsten AnsprĂŒchen: Der Bose-Speaker lieferte mit den besten Sound in unserem Test, die BĂ€sse sind – fĂŒr die GrĂ¶ĂŸe – extrem satt, auch bei hohen LautstĂ€rken ist die QualitĂ€t noch einwandfrei. Zudem kommt der Soundlink Mini mit einigen Extras: Geladen wird das Teil beispielsweise ĂŒber eine mitgelieferte Dockingstation, außerdem sind zwei verschiedene Steckdosen-Adapter im Lieferumfang enthalten.

Preis: EUR 159,-

Bose_wert


 

logitech_2

Logitech – Ultimate Ears Boom

Der große Bruder des mittelklassigen Boom Mini: Dank der Röhrenform ist der Logitech-Speaker sehr gefĂ€llig, zudem stimmt die Verarbeitung. Dank der gummierten OberflĂ€che sollte der Lautsprecher sogar Outdoor-AusflĂŒge problemlos ĂŒberstehen. Auch klanglich ĂŒberzeugt das Modell: Höhen und Tiefen werden problemlos wiedergegeben, die BĂ€sse sind in Ordnung, wenngleich nicht ganz so stark wie beispielsweise bei Bose oder Bayan. Auch fĂŒr dieses Logitech-Modell steht eine eigene App im Play Store bereit.

Preis: EUR 159,-

logitech_2_wert

 

tabelle1

tabelle2

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_OJ_neu

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews fĂŒr die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil