Samsung SleepSense: F├╝r Prinzessinnen auf der Erbse

Martin Reitbauer 26. September 2015 0 Kommentar(e)

150.640

 

Um die Qualit├Ąt (und Dauer) des n├Ąchtlichen ┬şSchlummers zu ├╝berwachen, bieten sich dem Konsumenten Sleep-┬şTracking-Apps im Zusammenspiel mit Fitnessarm┬şb├Ąndern an. Aber nicht jeder will im Bett Plastik-Klunker am Handgelenk tragen. F├╝r diese Klientel pr├Ąsentierte ┬şSamsung zur IFA ÔÇ×SleepSenseÔÇť – eine Scheibe, die unter die Matratze geschoben wird, die Bewegungen des Schl├Ąfers erhebt und sogar Atemfrequenz und Puls messen soll. Die dazugeh├Ârige App schlie├čt aus diesen Daten auf die Schlafphasen und deren Dauer (Einschlafzeit, REM-Schlaf, Tiefschlaf etc.). Daraus wiederum wird eine ÔÇ×Sleep ScoreÔÇť errechnet. Mit Medizinern erarbeitete, personalisierte Tipps sollen dem Nutzer zu besserem Schlaf verhelfen. In Zukunft wird sich SleepSense auch in Samsungs Smart Home-Plattform SmartThings integrieren – etwa, um Licht oder Fernseher nach dem Einschlafen auszuschalten oder die Raumtemperatur herunterzuregeln. Preis und Startdatum f├╝r SleepSense waren von Samsung zu Redaktionsschluss noch nicht zu erfahren.

 

Preis: k.A.

Integration: S-Health, SmartThings

Weitere Details…

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_MR_klein

Martin Reitbauer   Chefredakteur

Als Chefredakteur von Android Magazin und ANDROID APPS sowie als Redakteur der Plattform-agnostischen Zeitschrift SMARTPHONE ist Martin haupts├Ąchlich mit den Print-Magazinen des Verlags hinter androidmag.de besch├Ąftigt. Ab und an bleibt dennoch Zeit f├╝r einen Blog-Artikel. Neben Android gilt seine Begeisterung GNU/Linux und freier Software ganz allgemein.

Facebook Profil Google+ Profil