Das G├╝nstig-Smartphone Motorola Moto E (2015) im Kurztest

Redaktion 27. Februar 2015 0 Kommentar(e)
Das G├╝nstig-Smartphone Motorola Moto E (2015) im Kurztest Androidmag.de 4 4 Sterne

V├Âllig ├╝berraschend hat Motorola im Vorfeld des MWC 2015 den Nachfolger des g├╝nstig Smartphones Moto E vorgestellt. Wir haben das neue Moto E der 2. Generation bereits in die Finger bekommen und getestet.

Moto E (2015)

Mit dem Moto E will das Unternehmen, welches vor einiger Zeit an Lenovo verkauft wurde, sich in den Entwicklungsl├Ąndern stark machen. W├Ąhrend hierzulande das Moto G die Verkaufszahlen dominiert ist das rund 170 Euro teure Ger├Ąt dort schwer leistbar. Folglich muss nat├╝rlich etwas G├╝nstigeres her und genau daf├╝r wurde das Moto E konzipiert.

Mit der zweiten Generation des G├╝nstig-Smartphones bringt der Hersteller jetzt wieder einmal ein erstklassig verarbeitetes Ger├Ąt f├╝r den schmalen Geldbeutel.

Moto E (2015)

Kleiner Bildschirm

Im direkten Vergleich mit den gr├Â├čeren beiden Ger├Ąten wird klar, dass auch das Moto E der Design-Linie seiner Vorg├Ąnger treu bleibt. Der einzig gro├če Unterschied zum Moto G ist die Display-Gr├Â├če. W├Ąhrend das Moto G der zweiten Generation ├╝ber ein 5 Zoll gro├čes Display verf├╝gt, ist das Moto E nur mit einem 4,5 Zoll gro├čen Bildschirm ausgestattet. Dieser l├Âst in 960 x 540 Pixel auf. Auch wenn die Aufl├Âsung nicht einmal HD ist, so bemerkt man diese im laufenden Betrieb eigentlich gar nicht.

Moto E (2015)

Erstklassige Verarbeitung

Besonders gut gef├Ąllt uns rein ├Ąu├čerlich der geriffelte Rahmen rund um das Smartphone. Das hat nicht nur einen sehr h├╝bschen optischen Effekt, sondern dient auch der Haptik. Dadurch f├╝hlt sich das Ger├Ąt etwas griffiger an und liegt besser in der Hand. Auch der On-/Off-Button an der rechten Seite ist mit der speziellen Oberfl├Ąchenstruktur versehen.

Apropos Rahmen: Links unter dem Rahmen befinden sich microSD- und SIM-Karten-Slot. Entsprechend kann man diesen vom Geh├Ąuse trennen und gegebenenfalls auch gegen einen in einer anderen Farbe eintauschen. Damit bekommt das eigene Moto E einen etwas pers├Ânlicheren Touch.

Von link nach rechts: Moto E (2. Gen), Moto G (2. Gen), Moto X (2. Gen)

Von link nach rechts: Moto E (2. Gen), Moto G (2. Gen), Moto X (2. Gen)

Gute Performance trotz g├╝nstiger Hardware

Kommen wir aber nun zum Innenleben des G├╝nstig-Smartphones. Mit einem Snapdragon 200 bei der 3G-Version, einem Snpadragon 410 bei der LTE-Variante geht dieses zu Werke und sorgt somit f├╝r ein fl├╝ssiges Android 5.0 Lollipop-Erlebnis. Ab Werk ist n├Ąmlich bereits das neue Betriebssystem vorinstalliert. Die Vierkern-Prozessoren sind mit einer Taktfrequenz von 1,2 GHz getaktet. Unterst├╝tzt werden die beiden von 1 GB Arbeitsspeicher. Damit werden die Mindestvoraussetzungen f├╝r Lollipop erf├╝llt und das merkt man auch. Die Bedienung funktioniert erstklassig und es kommt zu keinem Zeitpunkt zu einer Verz├Âgerung oder ├Ąhnlichem.

Zu guter Letzt bleiben noch die beiden Kameras. An der R├╝ckseite ist eine 5 MP Linse zu Gange, w├Ąhrend vorne nur eine VGA-Cam untergebracht ist. Besonders sch├Âne Selfies k├Ânnen damit zwar nicht geknippst werden, allerdings reicht es f├╝r Videotelefonie via Skype und Co.

Fazit

Alles in allem ist das Moto E ein sehr solides Ger├Ąt, f├╝r Einsteiger. Vern├╝nftige Hardware, gute Verarbeitung und ein aktuelles Betriebssystem sind die Vorteile des kleinen Ger├Ąts. Auch preislich wei├č das neue Moto E zu ├╝berzeugen, obwohl wir f├╝r 130 Euro dann doch eher davon abraten w├╝rden. F├╝r 150 Euro kann man sich n├Ąmlich das besser verarbeitete Moto G der ersten Generation kaufen.

[nggallery id=20]

 
Android
5.0
4,5"
960x540
Gewicht
145 g
5,0 MP
0,3 MP
Kamera
8 GB
32 GB
Speicher
1 GB
RAM
4x
1,2 GHz
CPU



OK MicroSD OK USB OK Audio OK GPS OK HSPA+ OK WLAN (a,b,g,n) OK Bluetooth 4.0
Abmessungen: : 129.9x66.8x12.3 (in mm - H├Âhe x Breite x Tiefe)

Display: 3 Sterne
Speed: 3 Sterne
Akku: 5 Sterne
Verarbeitung: 5 Sterne
Ausstattung: 4 Sterne
Design: 4 Sterne
Haptik: 4 Sterne
Kamera: 4 Sterne
Leistung:
22670
 
Grafik:
293
 
Browser:
1966
 
Akku:
531
 
Max. 80627
Max. 4942
Max. 7176
Max. 910
Gesamtwertung: 32/40
 

Ger├Ątevergleich Rang 1

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen