Das Gigaset ME im Test

20. Dezember 2015 2 Kommentar(e)
Das Gigaset ME im Test Androidmag.de 5 5 Sterne

Gigaset dr√§ngt mit ¬≠einer dreik√∂pfigen ¬≠Armada auf den Markt. Wir haben uns das ME angesehen, ¬≠quasi das Sandwichkind der ¬≠neuen Familie. ¬≠Sch√∂nes √Ąu√üeres trifft hier auf potente ¬≠Hardware – reicht das, um ¬≠gegen¬†die Konkurrenz ¬≠bestehen zu k√∂nnen?

150.294.072

W√§hrend in den letzten Monaten vor allem Hersteller aus dem Reich der Mitte auf den Markt dr√§ngten, versucht ¬≠parallel dazu auch ein deutscher Fabrikant, sich einen Platz im Haifischbecken zu sichern. Gigaset geht das ¬≠Unterfangen dabei mit vollem Einsatz an: Gleich drei neue Modelle pr√§sentierte der fr√ľhere Siemens-¬≠Ableger im Rahmen der IFA, neben dem von uns ge¬≠testeten Gigaset ME auch noch das ME Pro und das ME Pure. Mit dem FC Bayern M√ľnchen hat man sich zudem einen prominenten Partner ins Boot geholt. David ¬≠Alaba, Thomas M√ľller und Co telefonieren ¬≠offiziell auch mit den Telefonen des Neueinsteigers. Gute Voraussetzungen also, um zum Angriff zu blasen ‚Äď
stellt sich nur noch die Frage, ob das Gigaset ME die ¬≠hohen Erwartungen auch erf√ľllen kann.

Au√üen hui…

Das Geh√§use des ME besteht aus Metall und Glas. Die komplett geschlossene Front aus Gorilla Glas 3 wird von einem Metallrahmen mit einer besonders leichten Aluminiumlegierung umschlossen. Das bedeutet im Umkehrschluss allerdings nicht, dass das ¬≠Gigaset ME auch mit Modelma√üen brilliert. Mit einer Tiefe von 7,7 Millimetern ist es zwar alles andere als dick, es gibt aber bereits deutlich d√ľnnere Modelle am Markt. Die griffigere Bauweise muss aber kein ¬≠Nachteil sein, im Gegenteil, das ME liegt ¬≠wunderbar in der Hand; mit 160 Gramm Eigengewicht ist es auch nicht zu schwer. Einzige kleine Schwachstelle: Das Glas auf der R√ľckseite zieht Fingerabdr√ľcke an und die sch√∂ne Fl√§che ist von zwei hellen Linien unterbrochen.

Vorder- und R√ľckseite des Gigaset ME sind aus Glas gefertigt. Das ist h√ľbsch, ¬≠allerdings auch anf√§llig f√ľr Fingerabdr√ľcke.

Vorder- und R√ľckseite des Gigaset ME sind aus Glas gefertigt. Das ist h√ľbsch, ¬≠allerdings auch anf√§llig f√ľr Fingerabdr√ľcke.

 

…innen ebenfalls

Ein Blick unter das bildh√ľbsche Geh√§use ¬≠√§ndert unsere positive Einsch√§tzung nicht: Ein Snapdragon 810 sorgt f√ľr ausreichend Kraft. Laut ¬≠eigener Aussage konnte der Hersteller die ¬≠bekannten ¬≠Probleme mit der Hitzeentwicklung ¬≠beseitigen ‚Äď und tats√§chlich: Auch nach ¬≠intensivem Gebrauch wird das ME nicht deutlich w√§rmer als Konkurrenz¬≠modelle mit ‚Äěk√ľhleren‚Äú ¬≠Prozessoren.
Die Leistung ist ohnehin √ľber jeden Zweifel ¬≠erhaben, acht Kerne mit einer Taktung von 1,8 GHz siedeln den deutschen Neueinsteiger im Bereich eines LG G4 oder Nexus 6 an. Dazu kommen 3 GB RAM und 32 GB interner, erweiterbarer Speicher.

Tolles Display und jede Menge Extras

Wenden wir uns wieder oberfl√§chlicheren ¬≠Aspekten zu ‚Äď etwa dem Display: Das misst f√ľnf Zoll in der ¬≠Diagonale und l√∂st mit 1920 x 1080 Pixeln auf. Die Pixeldichte liegt bei hervorragenden 443 ppi, entsprechend scharf werden Inhalte pr√§sentiert. ¬≠Physische oder kapazitive Tasten gibt es ¬≠unter dem Bildschirm √ľbrigens nicht, ¬≠Gigaset setzt ausnahmslos auf virtuelle Buttons ‚Äď ¬≠abgesehen von den ¬≠seitlichen Tasten nat√ľrlich. ¬≠R√ľckseitig ist ¬≠au√üerdem ein Fingerprintsensor verbaut. Der ¬≠arbeitet zuverl√§ssig, ist mitunter aber ¬≠etwas schwer zu ¬≠finden ‚Äď schlichtweg, weil er sich ¬≠haptisch kaum vom Glas abhebt. Ein Kritikpunkt ist das aber nicht, mit ein wenig √úbung merken wir uns die Position auf ¬≠jeden Fall.

Ein Handschmeichler: Dank des 5 Zoll-­Displays ist das ME angenehm groß, auch in kleineren Händen liegt es noch tadellos.

Ein Handschmeichler: Dank des 5 Zoll-­Displays ist das ME angenehm groß, auch in kleineren Händen liegt es noch tadellos.

 

Langlebig mit weiten Winkeln

Bislang also ein in allen Belangen solides ¬≠Ergebnis, in der Regel sind aber vor allem die kleinen ¬≠Details ausschlaggebend f√ľr eine Kaufentscheidung. Das wissen auch die Herrschaften von Gigaset: Die ¬≠Saphirglas-Linse der 16 MP-Hauptkamera b√ľrgt deshalb beispielsweise f√ľr lange Lebensdauer, mit der Frontkamera (8 MP) sollten dank Weitwinkel¬≠objektiv einwandfreie Selfies gelingen. Wer will, kann das Smartphone auch als Fernbedienung f√ľr alle g√§ngigen TVs verwenden, im oberen Display-¬≠Rahmen ist ein Infrarotsensor eingelassen. Gegen¬≠√ľberliegend, an der Unterseite, finden wir einen USB Typ C-Slot, die l√§stige Fummelei beim Einstecken f√§llt damit weg – es ist vollkommen egal, wie der Ladestecker eingest√∂pselt wird. Softwareseitig setzt man √ľbrigens auf Android 5.1, √ľberzogen mit der hauseigenen, angenehm reduzierten Gigaset-Oberfl√§che.

Eine Vorreiterrolle nimmt das ME bei der Ladetechnologie ein: USB Typ C kombiniert mit der Quick Charge-Funktion von Qualcomm.

Eine Vorreiterrolle nimmt das ME bei der Ladetechnologie ein: USB Typ C kombiniert mit der Quick Charge-Funktion von Qualcomm.

 

Fazit

Ein starkes Deb√ľt. F√ľr einen Neuling legt das ¬≠Gigaset ME eine hei√üe Sohle aufs Parkett. Zu Platz 1 in ¬≠unserer ¬≠Rangliste reicht es ob ¬≠einiger kleiner Schw√§chen nicht, wir verleihen aber auf jeden Fall den ¬≠Titel ¬≠‚ÄěGermanys next ¬≠Top-Phone‚Äú.
daumen_hoch
Starke Hardware, viele Extras
Ansprechendes Gehäuse aus Glas

 

daumen_runter


Fingerprintsensor nicht immer zuverlässig
R√ľckseite anf√§llig f√ľr Fingerabdr√ľcke

 

Gigaset ME Smartphone (5 Zoll (12,7 cm) Touch-Display, 32 GB Speicher, Android 5.1.1) schwarz

Price: EUR 310,41

4.2 von 5 Sternen (22 customer reviews)

23 used & new available from EUR 289,00

Aktueller Preis auf Amazon:
EUR 289,00
 
Android
5.1.1
5,0"
1920x1080
Gewicht
160 g
16,0 MP
8,0 MP
Kamera
32 GB
+ GB
Speicher
3 GB
RAM
8x
1,8/1,5 GHz
CPU



OK Audio OK GPS OK HSPA+ OK NFC OK WLAN (ac) OK Bluetooth 4.1
Abmessungen: : 144,5x69,4x7,7 (in mm - Höhe x Breite x Tiefe)

Display: 4 Sterne
Speed: 5 Sterne
Akku: 5 Sterne
Verarbeitung: 4 Sterne
Ausstattung: 5 Sterne
Design: 4 Sterne
Haptik: 4 Sterne
Kamera: 4 Sterne
Leistung:
52368
 
Grafik:
2820
 
Browser:
4442
 
Akku:
600
 
Max. 80627
Max. 4942
Max. 7176
Max. 910
Gesamtwertung: 36/40
 

Gerätevergleich Rang 1

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_OJ_neu

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews f√ľr die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil