Google Maps als FußgĂ€nger nutzen

Hartmut Schumacher 25. Juli 2015 0 Kommentar(e)

Die Navigationssoftware Google Maps ist auf vielen Smartphones von Haus aus mit dabei. FĂŒr Routenplanung mit dem Auto schon immer sehr beliebt hat Google Maps aber auch einiges fĂŒr FußgĂ€nger, Wanderer und Radfahrer zu bieten.

1) Google Maps installieren

Bei vielen Android-GerĂ€ten gehört Google Maps zur Standardausstattung. Sollte auf Ihrem Smartphone die App noch nicht installiert sein, so können Sie sie einfach im Play Store nachinstallieren. Suchen Sie nach „Google Maps“ und laden die Anwendung kostenfrei herunter.

Screenshot_2015-02-25-16-06-42

 

2)Routenplanung starten

Nachdem Sie die Anwendung geöffnet haben, klicken Sie zum Starten der Routenplanung auf das blaue Icon in der rechten unteren Ecke. Daraufhin öffnet sich die entsprechende Seite.

Screenshot_2015-02-25-16-06-56

3) Fortbewegungsmittel auswÀhlen

Um Gebrauch von der FußgĂ€nger- bzw. Fahrradnavigation zu machen, mĂŒssen Sie Ihr Fortbewegungsmittel bei der Routenplanung richtig angeben. Ansonsten berechnet Maps die Route ganz normal fĂŒr das Auto. WĂ€hlen Sie dazu in der oberen blauen Leiste den FußgĂ€nger oder das Fahrrad aus.
Screenshot_2015-02-25-16-06-56

 

4) Start & Ziel eingeben

SelbstverstĂ€ndlich mĂŒssen Sie Google noch verraten, von wo Sie ĂŒberhaupt starten und was Ihr Ziel ist. Machen Sie dies, indem Sie in die zwei dafĂŒr vorgesehenen Felder die Start- und Zieladresse eingeben. Alternativ können Sie auch Ihren aktuellen Standort in eines der Felder einsetzen.

 

5)Route auswÀhlen

StandardmĂ€ĂŸig wĂ€hlt die Anwendung die ökonomischste Route aus und zeigt diese nach der Eingabe auf der Karte an. In grau werden Alternativen dargestellt, die Sie durch Antippen aktivieren können. Je nachdem aktualisieren sich dadurch die Streckeninformationen am unteren Bildschirmrand.

Screenshot_2015-02-25-16-11-03

6) RoutenfĂŒhrung starten

Nachdem Sie erfolgreich die Route berechnet und ausgewĂ€hlt haben, können Sie wahlweise die RoutenfĂŒhrung starten, oder per Vorschau die einzelnen Anweisungen durchblĂ€ttern, indem Sie auf das blaue Pfeil-Symbol tippen.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren fĂŒr eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nĂŒtzliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person ĂŒber sich selbst.