Tipp: Unerwünschte Wlan-Mitbenutzer identifizieren und sperren

Martin Reitbauer 5. Dezember 2015 1 Kommentar(e)

Nicht selten ist es der Fall, dass Sie nicht mehr alleine Ihr WLAN-Netz-werk benutzen und beispielsweise die Nachbarn sich unerlaubt Zugang zu Ihrem Netz verschafft haben und es jetzt mitverwenden. Wir zeigen, wie Sie solche Hacker identifizieren und aussperren.

 

 

Schritt 1 von 5) Fing installieren

Um unerwünschte Benutzer auszusperren benötigen Sie zunächst ein Tool, mit dem Sie das Netzwerk abscannen können. Die Fing-App eignet sich dazu besonders gut. Installieren Sie sie kostenfrei aus dem Google Play Store.

Screenshot_2015-10-19-09-10-06

Screenshot: androidmag.de

 

Schritt 2 von 5) Netzwerk scannen

Nach der Installation starten Sie Fing und das Tool wird sofort damit beginnen, das Netzwerk, mit dem Sie gerade ver­bunden sind, nach anderen Geräten zu durchsuchen. Gehen Sie die Liste nun durch und suchen Sie nach einem Gerät, das Sie nicht zuordnen können. Ein Klick auf einen Listen-Eintrag öffnet zusätzliche Informationen zum Gerät und gibt Zugriff auf Tools wie Wake on LAN und Ping.

Screenshot_2015-10-19-09-10-26

Screenshot: androidmag.de

 

Schritt 3 von 5) Sicher ist sicher

Sie haben ein Gerät in der Liste gefunden, das Sie keinem Ihrer eigenen zuordnen können? (Als Erkennungsmerkmal kann auch der Firmennamen in der rechten unteren Ecke dienen, von dieser Firma ist das Netzwerkmodul des Gerätes) Dann ist es sicherer dieses Gerät in Ihrem Netzwerk zu sperren, sodass es sich nicht mehr anmelden kann. Notieren Sie sich dazu in Fing angezeigte MAC-Adresse des Gerätes. (Die MAC-Adresse ist eine eindeutige Kennung, anhand der Sie ein Gerät erkennen können)

 

Schritt 4 von 5) Sperrung vornehmen

Mit der MAC-Adresse können Sie als nächstes in Ihrem Router das einzelne Geräte sperren (Blacklist) – oder Sie drehen die Sache um und sperren generell alle Geräte und erlauben anhand der MAC-Adressen Ihrer eigenen Geräte nur diese im Netzwerk (Whitelist).

 

Schritt 5 von 5) Router-Einstellungen vornehmen

Das letztendliche Sperren eines Gerätes können Sie nur über Router-­Einstellungen vornehmen. Wie Sie zu diesen gelangen, ist von Router zu Router unterschiedlich. Bei der FritzBox! von AVM geben Sie dazu „fritz.box“ in die Adresszeile ein.
Nach der Anmeldung an Ihrem Router suchen Sie nach der Einstellungsseite zu Ihren WLAN-Geräten. Bei einer FritzBox! löschen Sie über das rote X ein Gerät aus den bekannten Geräten und können anschließend die Registrierung über „WLAN-Zugang auf die bekannten WLAN-Geräte beschränken“ einschränken. Sobald Sie das bestätigt haben, müssen Sie neue WLAN-Geräte manuell hinzufügen. Über einen Klick auf „WLAN-Gerät hinzufügen“ gelangen Sie zu dem unten stehenden Formular und können dort die geforderten Daten eintragen.

Bildschirmfoto-2015-10-19-um-09.52.20

Screenshot: androidmag.de

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_MR_klein

Martin Reitbauer   Chefredakteur

Als Chefredakteur von Android Magazin und der Plattform-agnostischen Zeitschrift SMARTPHONE ist Martin hauptsächlich mit den Print-Magazinen des Verlags hinter androidmag.de beschäftigt. Ab und an bleibt dennoch Zeit für einen Blog-Artikel. Neben Android gilt seine Begeisterung GNU/Linux und freier Software ganz allgemein.

Facebook Profil Google+ Profil Xing Profil