Tipp: Videotelefonate mit dem Soma-Messenger

Hartmut Schumacher 13. Oktober 2015 0 Kommentar(e)

Im Gegensatz zu den etablierten Programmen WhatsApp und Facebook-Messenger ermöglicht es Ihnen der neue kostenlose Messenger Soma, nicht nur zu chatten und Internet-Telefonate zu tätigen, sondern auch Videotelefongespräche in guter Qualität zu führen.

 

Schritt 1 von 5) Videotelefonat starten

Um ein Videotelefonat zu beginnen, tippen Sie oben auf die Kameraschaltfläche  und wählen dann in dem erscheinenden Dialogfenster die Option „Videotelefonat“ aus.

Tipps 32

 

Schritt 2 von 5) Videotelefonat beenden

Tippen Sie während eines Videotelefonats auf den Bildschirm, um Schaltflächen einzublenden, mit denen Sie unter anderem das Mikrofon ausschalten oder aber das Gespräch beenden können.

Tipps 33

 

Schritt 3 von 5) Gesichter tauschen

Während eines Videotelefonats nimmt das Bild Ihres Gesprächspartners den größten Teil des Bildschirms ein. Ihr eigenes Gesicht sehen Sie klein in der rechten oberen Bildschirmecke. Möchten Sie die beiden Bilder miteinander vertauschen, beispielsweise um Ihr eigenes Aussehen zu überprüfen? Dann tippen Sie einfach auf das Bild in der rechten oberen Ecke.

Tipps 34

 

Schritt 4 von 5) Kamera wechseln

Normalerweise verwendet die App die vordere Kamera Ihres Smartphones. Sie können aber auch die hintere Kamera benützen – beispielsweise um Ihrem Gesprächspartner bequem Ihre Umgebung oder interessante Gegenstände zu zeigen. Tippen Sie zu diesem Zweck rechts unten auf die Schaltfläche „Zu Kamera wechseln“.

 

Schritt 5 von 5) Sprachnachrichten

Keine Lust auf ein ausführliches Gespräch? Dann können Sie Ihrem Chat-Partner stattdessen eine kurze Sprachnachricht schicken. Das funktioniert sehr einfach: Tippen Sie während eines Chats rechts unten auf die Mikrofonschaltfläche, halten Sie den Finger niedergedrückt , und sprechen Sie Ihre Nachricht. Wenn Sie den Finger vom Bildschirm abheben, dann schickt die App diese Sprachnachricht automatisch ab.

Tipps 36

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.