Tipps der Woche: Versteckspiele mit Hide It Pro

Redaktion 21. November 2011 1 Kommentar(e)

Mit der App Hide It Pro lässt sich im Handumdrehen jedes noch so verfängliche Bild, Video oder Musikstück von ihrem Smartphone verbergen. Wie schnell das vor sich geht zeigen wir euch im heutigen Workshop zur App.

Schritt 1: Drückt auf den Bereich 'für Audio Manager' und …

Schritt 1: Konfiguration

Beim ersten Start von Hide It Pro seht ihr die Tarnoberfläche der App und wo ihr hindrücken müsst, damit es weitergeht. Ihr kommt dann zur Ersteinrichtung eures Code-Worts, denn theoretisch könnte euer unauthorisierter Smartphone-Benutzer ja selbst die App zum Verstecken seiner Dateien verwenden und daher wissen, dass sich mehr hinter eurem ‚Audio Manager‘ verbirgt, als es auf den ersten Blick den Anschein hat.

… entscheidet zwischen Passwort oder Pin-Code

Ihr dürft euch sogar aussuchen, ob ihr lieber ein Passwort oder einen Pin-Code nehmt. An sich ist das Geschmackssache, da beide Varianten problemlos funktionieren, allerdings ist der Pin-Code nicht nur schneller eingebbar, er hat auch in einem einzigen Fall einen speziellen Vorteil – was ich damit mein wird aber erst im zweiten Teil Workshops verraten :-)

Schritt 2: Einfach auswählen und verstecken …

Schritt 2: Bilder, Videos und Musikstücke unsichtbar machen

Heiter geht’s nun weiter mit dem Verstecken euer Daten. Dazu stehen euch im Grunde zwei Möglichkeiten offen, wovon die erste direkt über die App-Oberfläche ermöglicht wird. Dort findet ihr nämlich nach der Eingabe eures Code das Hauptmenü, mit den ersten drei Menüpunkten zum Verbergen von Fotos, Videos und Musikstücken, die allesamt gleich funktionieren: Einfach aus den aufgelisteten Medieninhalten diejenigen auswählen, die ihr verstecken wollt und im Anschluss auf ‚Hide Selected Files‘ drückend – einfach, nicht?

Die zweite Möglichkeit eure Inhalte den Augen unliebsamer Beobachter verborgen zu halten, ist sogar noch einfacher, denn dazu müsst ihr nichtmal in die App wechseln. Die hat sich nämlich bei der Installation in die Liste jener Apps eingetragen, an die ihr mittels ‚Share‘ oder ‚Weiterleiten‘ Kommando Daten weitergeben könnt.

… oder einfach an die als Audio Manager getarnte App weiterleiten

Sogar ganze Ordner könnt ihr so verbergen indem ihr diese einfach an euren neuen besten Freund, nämlich den Hide It Pro Audio Manager, sendet. Wenn das mal keine Luxus-Verwaltung darstellt…

Schritt 3: Verstecktes wieder sichtbar machen

Schritt 3: Zum Sichtbarstellen empfiehlt sich die Mehrfachauswahl

Um eure Daten wieder sichtbar zu machen braucht ihr nur ein neues Smartphone kaufen und alles nochmal aufnehmen … aber wem dies etwas zu extrem erscheint, der geht einfach in die App, tippt sein Code-Wort ein und wählt dann den Ordner aus, wo er die Dateien zuvor gespeichert hat (hat man keinen Ordner zuvor erstellt, gibt es den Ordner ‚Random‘ der standardmäßig zur Verfügung steht). Einzelne Dateien könnt ihr nun einfach aus dem zugehörigen Kontextmenü sichtbar stellen, bei mehreren Mediendaten empfiehlt sich aber der Stift in der rechten oberen Ecke: Berührt diesen, und ihr könnt eine Mehrfachselektion ausführen. Wählt dann in der neu erscheinenden Menüleiste am unteren Rand das Kommando fürs Sichtbarstellen und wie von Zauberhand ist wieder alles dort, wo es sein sollte.

Im zweiten Teil des Workshops werden wir uns die restlichen Funktionen von Hide It Pro genauer ansehen, über die ihr beispielsweise sogar ganze Apps sperren könnt. Dabei machen wir auch einen kurzen Abstecher in die Settings der App, die so manch interessante Überraschung zu bieten haben.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen