Erste-Hilfe-App

Hartmut Schumacher 10. September 2012 0 Kommentar(e)
Erste-Hilfe-App Androidmag.de 4 4 Sterne

Die Erste-Hilfe-App des Malteser Hilfsdienstes fasst die wichtigsten Erste Hilfe-Informationen zusammen. (kostenlos)

Überlebenswichtige Informationen

Das Programm dient einerseits zum Auffrischen des Gelernten und andererseits als Informationsquelle für den Notfall. Unter der Überschrift „Erste-Hilfe-Tipps“ findet man wertvolle Hinweise, die in folgende Kategorien unterteilt sind: Sicherheit, Akute Erkrankungen, Verletzungen/Wunden, Hitze/Kälte, Vergiftung/Insekten und Seelische Betreuung. Diese Kategorien besitzen wiederum Unterkategorien, so dass man das Gewünschte schnell findet. Schade ist aber, dass es keine eigene Suchfunktion für Stichwörter gibt.

Kann man sich im Falle eines Falles nicht mehr an alle Einzelheiten erinnern, so ist man dankbar für die Funktion „Notfallkette“. Sie erlaubt es dem Anwender, sich Schritt für Schritt durch eine Baumstruktur zu tippen, um schnell zu den jeweils passenden Erste-Hilfe-Anweisungen zu gelangen. Zum großen Teil sind die Anweisungen bebildert, was das Erfassen der Informationen erleichtert.

Wie hilft man verletzten Menschen? Die kostenlose Erste-Hilfe-App verrät es Ihnen

Wie hilft man verletzten Menschen? Die kostenlose Erste-Hilfe-App verrät es Ihnen

Unter der Überschrift „Notruf absetzen“ ist schließlich eine praktische Liste mit Informationen zu finden, die man beim telefonischen Benachrichtigen einer Rettungsstelle auf keinen Fall vergessen sollte.

Fazit

Ob im Notfall oder „lediglich“ zum Auffrischen verschütteter Kenntnisse: Die Erste-Hilfe-App ist eine der wenigen Apps, die sich tatsächlich als Lebensretter erweisen können.

[appaware-app pname=’de.koeln_malteser.ersteHilfeAppNew’ qrcode=’true’]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen