Aviate Beta

Redaktion 13. April 2014 0 Kommentar(e)
Aviate Beta Androidmag.de 5 5 Sterne

Im Play Store gibt es eine Vielzahl an Tools und Apps, mit denen du das Aussehen des Smartphones bzw. jenes von Android verändern kannst. Aviate gehört in die Kategorie solcher Launcher genannten Apps und zeigt kontextbasiert die passenden Apps an. (kostenlos)

aviate

Bereits zu Beginn des Jahres stand Aviate in den Schlagzeilen einschlägiger Blogs und Nachrichtenportale. Der Grund: Der Launcher wurde von Yahoo aufgekauft. Wenn sogar der direkte Konkurrent zu Google auf die Oberfläche aufmerksam wird, ist dies Grund genug, einen Blick auf die Anwendung zu werfen.

Kontextbasierter Inhalt

Das prägnanteste Feature ist der kontext- bzw. ortbasierte Inhalt der Anwendung. Je nachdem, wo du dich gerade aufhältst, werden dir unterschiedliche Oberflächen mit anderen Apps präsentiert. Bist du zum Beispiel zuhause, dann siehst du deine sozialen Netzwerke, eine App fürs Fernsehprogramm, Spiele und vieles mehr. Befindest du dich in der Arbeit, dann werden dir deine Kalender-App angezeigt, deine E-Mail-App – Office –Anwendungen eben. Es werden dir für die unterschiedlichen Bereiche zwar Apps vorgeschlagen, du kannst allerdings auch via Drag & Drop deine eigenen Lieblings-Apps hinzufügen und diese in der Reihenfolge beliebig anordnen.

Der Homescreen bietet Platz für 10 Apps und maximal 2 Widgets. Über einen Wisch nach unten kann ein weiteres Menü mit nützlichen Apps und Informationen ausgeklappt werden.

Der Homescreen bietet Platz für 10 Apps und maximal 2 Widgets. Über einen Wisch nach unten kann ein weiteres Menü mit nützlichen Apps und Informationen ausgeklappt werden.

Konfiguration

Auf der linken Seite findest du die sogenannten Spaces oder Plätze. Diese kannst du einfach über einen Tipp auf Settings konfigurieren. Dort gibst du deine Wohnadresse ein, und natürlich die Adresse deiner Arbeitsstelle. Sobald du dich dann an einem der zuvor festgelegten Plätzen aufhältst, wird der dazu passende Content des Launchers aktiviert.

Auf der rechten Seite befinden sich die Collections, dies ist eine Zusammenfassung der Apps sortiert nach Themengebieten. Mittels Tipp auf das Zahnradsymbol in der rechten oberen Ecke kannst du weitere Kategorien  einblenden.

Ganz rechts hast du schließlich alle Apps. Durch Antippen und Ziehen kannst du eine Anwendung in die Collections sowie auf den Homescreen ziehen. Praktisch ist, dass du über die Schaltfläche rechts oben einen Shortcut erstellen kannst, welcher zum Beispiel zu einem bestimmten Dropbox-Ordner führt.

Mehr Platz am Homescreen

Abschließend sehen wir uns noch den Homescreen an. Dieser hat außer den Widgets in der Mitte nicht mehr viel mit dem Standard-Homescreen von Android am Hut. Anstatt unten einen Button für den App Drawer zu beherbergen, bietet die Leiste an dieser Stelle Platz für acht ausgewählte Apps. In der Mitte lässt sich ein Foto oder ein Widget einfügen. Zusätzlich kannst du den Screen nach unten ziehen um ein Menü aufzurufen, das diverse Schnelleinstellungen und Informationen wie beispielsweise das Wetter oder die Verkehrslage anbietet. Ebenfalls praktisch: Die Oberfläche und die App-Auswahl ändern sich auf Wunsch nicht nur je nach Standort, sondern auch abhängig von der Tageszeit.

In den Collections werden die Apps entsprechend nach ihren Funktionen gruppiert.

In den Collections werden die Apps entsprechend nach ihren Funktionen gruppiert.

Fazit

Der Aviate-Launcher gehört definitiv zu den besten Vertretern seiner Klasse. Die situationsbasierte Rotation der Anwendungen und Informationen bieten einen Mehrwert und eine Funktionsvielfalt, die bis dato noch kaum ein Launcher bieten konnte. Hoffentlich kommt die Entwicklung bald aus dem Beta-Stadium, damit die App für alle zugänglich ist.

[pb-app-box pname=’com.tul.aviate‘ name=“ theme=’light‘ lang=’de‘]

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen