Ninja Time Pirates

20. Juni 2014 0 Kommentar(e)
Ninja Time Pirates Androidmag.de 5 5 Sterne

Einfallende Aliens aus einer anderen Dimension, historische Helden, witzige Grafiken, eine verrückte Story: Die Zutaten zu „Ninja Time Pirates“ lesen sich hervorragend – wir haben überprüft, ob auch das Gesamtpaket überzeugen kann. (kostenlos, mit mäßigen In App-Käufen)

Ninja Time Pirates

Witzige Story

Wer sich schon über den ungewöhnlichen Titel des Games wundert, hier eine Zusammenfassung der Hintergrundgeschichte: Im zweiten Weltkrieg haben Forscher eine Zeitmaschine erfunden und damit versehentlich ein Tor in eine andere Dimension geöffnet. Komische Affen-Piraten-Aliens bahnten sich so den Weg in unsere Welt, der Krieg dauert rund einhundert Jahre. Die einzige Rettung: Eine Spezialeinheit, bestehend aus allerlei historischer Figuren, Kleopatra kämpft genau so mit wie Albert Einstein. Deine Aufgabe: Du musst sämtliche Helden akquirieren, und dir dafür deinen Weg durch verschiedene Epochen der Geschichte bahnen, stets im Kampf mit den affenähnlichen Viechern.

Screenshot_2014-06-09-12-05-52

Mumifizierter Schrecken

Dazu schlüpfst du in die Haut einer Art Mumie, die du über Taps auf das Display steuerst. Geschossen wird ebenso einfach, dazu tippst du einfach auf die angreifenden Gegner. Natürlich stehen auch jede Menge Spezialangriffe zur Verfügung, die über virtuelle Tasten am rechten Bildschirmrand aktiviert werden – damit schießt du beispielsweise Granaten, lässt Feinde in andere Dimensionen verschwinden oder rufst riesige virtuelle Angreifer, die dich für kurze Zeit unterstützen. Ist ein Level abgeschlossen, kannst du nachrüsten und einzelne Teile deiner Mannen verbessern – entweder über gesammeltes Gold oder über die Kreditkarte.

Grafisch kann sich das Spektakel auf jeden Fall sehen lassen: Umgebungen und Figuren sind witzig gestaltet, die zwischenzeitlichen Videos und Story-Sequenzen machen Spaß.

Screenshot_2014-06-09-12-06-06

Fazit

Die Story mag ein wenig wirr erscheinen, die Umsetzung von „Ninja Time Pirates“ kann sich aber sehen lassen: Sowohl Steuerung als auch Levelgestaltung sind durchdacht, auch die Grafik weiß zu gefallen. Wer einmal weg vom Einheitsbrei will, ist mit diesem Spiel wunderbar beraten – eine Empfehlung!

Video


[pb-app-box pname=’com.happygiant.ntp‘ name=“ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen