VerHEXt

Martin Reitbauer 23. August 2014 0 Kommentar(e)
VerHEXt Androidmag.de 4 4 Sterne

Wer Puzzlespiele mag, wird verHEXT lieben. Ganz im Stil des 2.500 Jahre alten chinesischen Puzzle-Klassikers Tangram müssen Sie Vielecke in einem Muster anordnen. (0,89 Euro, mit mäßigen In-App-Käufen)

verhext

Die Spielsteine dürfen sich dabei nicht überschneiden oder über das vorgezeichnete Muster hinausragen. Die zu legenden Puzzleteile heißen in verHEXT „Pentiamonds“, und bestehen, wie der Name schon andeutet, aus fünf gleichseitigen Dreiecken.

Die Bedienung des Spiels ist denkbar einfach: Du wählst einen Spielstein durch Antippen aus und bewegst ihn dann einfach frei mit dem Finger. Um einen Spielstein zu drehen, verwendest du das virtuelle Drehrad. Ein Doppeltap spiegelt den Spielstein. Und sollte er nicht genau in die Vorlage passen, bzw. sich zwei oder mehrere Spielsteine überlappen, wird dir dies mitgeteilt.

60 Puzzles stehen dem Spieler zur Verfügung, der Schwierigkeitsgrad steigt mit dem Spielfortschritt stetig an. Wer Puzzles erfolgreich löst, erntet Punkte in Form von „Tipps“.  Gerät der Spieler in einem höheren Level in Bedrängnis, kann er diese Tipps einlösen und erhält einen Hinweis, wie das Puzzle gelegt werden kann.

Ob mit oder ohne Tipps, das Spielgeschehen ist immer mit angenehmer Musik hinterlegt.

Du nimmst die Spielsteine mit dem Finger, drehst und spiegelst sie, und legst sie in der optimalen Position ab.

Du nimmst die Spielsteine mit dem Finger, drehst und spiegelst sie, und legst sie in der optimalen Position ab.

Fazit

verHEXT macht der klassischen Vorlage alle Ehre und überzeugt mit durchdachtem Konzept und einfacher Bedienung. Nicht jedoch mit einfachen Aufgaben. Aber wer will das schon?

[pb-app-box pname=’de.bbg.einsteinverhext‘ name=“ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_MR_klein

Martin Reitbauer   Chefredakteur

Als Chefredakteur von Android Magazin und der Plattform-agnostischen Zeitschrift SMARTPHONE ist Martin hauptsächlich mit den Print-Magazinen des Verlags hinter androidmag.de beschäftigt. Ab und an bleibt dennoch Zeit für einen Blog-Artikel. Neben Android gilt seine Begeisterung GNU/Linux und freier Software ganz allgemein.

Facebook Profil Google+ Profil Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen