(OFFTIME): Eine Android-App gibt uns Luft zum Atmen

4. Oktober 2014 2 Kommentar(e)

Ein wenig Atemluft verspricht uns diese App eines deutschen Start-ups.  Im übertragenen Sinne. Sie gibt uns Raum zum Atmen in einer hypervernetzten Welt. Sie hilft uns, das Handy auch mal einen Moment zu ignorieren.

Auch interessant: Camera51: Diese Android-App komponiert jedes Foto für dich wie ein Profi

Wie das funktioniert? Ganz einfach: Für von dir festgelegte Zeiträume blockiert die App störende Benachrichtigungen, Anrufe und SMS – und schränkt den Zugriff auf die wichtigsten Anwendungen ein. Außerdem verrät dir die App, wie es um dein Telefonverhalten steht: Legst du es für Sitzungen am stillen Örtchen zur Seite, oder kannst du nicht einmal dort abschalten.

Nimm eine Auszeit!

Wenn Letzteres der Fall ist, empfehlen wir dringend die Installation dieser App. Hier kannst du Zeiten festlegen, in denen du absolut nicht gestört wirst, oder aber nur mehr die wichtigsten Kontakte durchkommen. Alles andere wird blockiert – und erhält obendrein eine freundliche aber bestimmte Nachricht. Klar, auch den Zugriff auf Apps kannst du einschränken. Das alle legst du in einem Profil fest. Dann bestimmst du noch den Zeitraum, der für dich heilig sein soll – und lehnst dich gemütlich zurück. Außer natürlich du hast das alles gemacht, um ungestört arbeiten zu können.

Nimm eine Auszeit vom Handy, entweder für die Familie oder für die unaufschiebbare Arbeit. Diese App hilft dir dabei (Screenshot: Offtime)

Nimm eine Auszeit vom Handy, entweder für die Familie oder für die unaufschiebbare Arbeit. Diese App hilft dir dabei (Screenshot: Offtime)

 

Dass alles mitprotokolliert wird, ist selbstverständlich. Du erhältst eine übersichtliche Liste der verpassten Ereignisse. Und wie erwähnt eine Analyse deines Telefonverhaltens. Wie viele SMS schreibst du pro Tag? Wie viele Anrufe tätigst du?  Wenn rufst du am häufigsten an? Wie viele Minuten hast du heute schon mit deinem Handy verbracht? Du wirst staunen, welche Ergebnisse in den „Insights“ der App so zutage gefördert werden.

Die App-Idee ist nicht schlecht, immerhin können sich einige Zeitgenossen gar nicht mehr von Ihrem Smartphone und den Apps trennen. Dass diese aber eine App benötigen, um von den Apps loszukommen, hat schon etwas sehr Ironisches. Es gäbe sicherlich auch radikalere Lösungen: Zum Beispiel auf das Handy draufsetzen. Asch ja, das funktioniert ja nur beim iPhone!

So und nun genieße ich meine (OFFTIME). Wenn du das auch möchtest, dann lade die App hier herunter.

[pb-app-box pname=’co.offtime.kit‘ name='( OFFTIME ) – Unplug.‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen