Das neue Huawei P40 Pro im Ersteindruck

Christoph Lumetzberger 26. März 2020 Kommentare deaktiviert für Das neue Huawei P40 Pro im Ersteindruck Kommentar(e)

Heute hat Huawei die neue P40-Serie im Rahmen einer Videopräsentation der Weltöffentlichkeit gezeigt. Neben dem P40 sind das P40 Pro und – etwas später dieses Jahr – das P40 Pro Plus erhältlich. Wir konnten uns das P40 Pro bereits kurz ansehen.

Zuerst die technischen Daten, in aller Kürze. Vieles davon war bereits bekannt, insofern bleiben Überraschungen aus. Huawei verbaut den hauseigenen Kirin 990 mit 5G-Modul, dem 8 GB RAM zur Seite stehen. Die ersten Benchmark-Tests waren vielversprechend, die genaue Leistungsfähigkeit wird dann ein ausführlicher Test zeigen. 256 GB Festspeicher sind jedenfalls ausreichend, zumal sich der Festspeicher erweitern lässt.

Die Kamera

Rückseitig ist ein auffälliges Kameramodul verbaut, optisch erinnert das Ganze an das ebenfalls kürzlich vorgestellte S20+ von Samsung. Wir konnten bereits ein paar Testfotos machen. Auffällig: Der Zoom ist sehr gut, bis zu 50fache Vergrößerungen sind damit möglich. Klar: Das ist eine Spielerei, die Qualität bei geringeren Zoomstufen ist aber sehr gut. Gleiches gilt für den hervorragenden Nachtmodus. Wie gut die Kamera dann in schwierigeren Lichtverhältnissen abliefert, sehen wir uns die nächsten Wochen an.

Das Setup der Kamera: 50 MP (Ultra Vision Kamera, f/1.9), 40 MP (Cine-Kamera, f/1.8, OIS), 12 MP (Telefoto, f/3.4, OIS) und eine 3D Tiefenkamera.

Die Vierfachkamera des P40 Pro kommt, wie auch in den letzten Jahren, von Leica

Die Vierfachkamera des P40 Pro kommt, wie auch schon in den letzten Jahren, von Leica

Akku & Display

Der Akku kommt mit einer Nennkapazität von 4.200 mAh, einen Tag hält das P40 Pro damit locker durch – auch, weil Huawei weiter an der Energieverwaltung gearbeitet hat. Das Display beispielsweise kann zwar 90 Hertz, das System schaltet aber nur um, wenn das auch Sinn macht. Auch die Auflösung des 6,58 Zoll-OLED-Screens regelt die Software. Maximal sind 2.640 x 1.200 Pixel möglich.

Software

Die wohl wichtigste Frage: Wie läuft das Smartphone ohne Google-Dienste? Das kommt darauf an. Huawei liefert mit der „App Gallery“ einen eigenen Store mit, der eine durchaus gute Auswahl an in Österreich und Deutschland wichtigen Apps liefert. Dazu gibt es eine durchaus sinnvolle Zwischenlösung: Steht noch keine App zum Download parat, verlinkt der Store auf die offiziellen Seiten der App-Entwickler. Wer beispielsweise WhatsApp installieren will, sucht den Anwender im Store. Auf der App-Detailseite findet sich dann ein Link zum vertrauenswürdigen Download direkt vom Hersteller. Eine zusätzliche Suchfunktion soll dabei helfen, die gewünschten Anwendungen zu finden.

Die Google Play Services fehlen aber weiterhin. Wer also viel mit über Google synchronisierten Daten arbeiten, wird nur bedingt glücklich. Wer auf Google (und das Tracking der Datenkrake) verzichten kann, bekommt aber auf jeden Fall ein rundum funktionsfähiges Smartphone.

Fullview-Display mit Frontkamera in einer Punch-Hole: Das neue P40 Pro

Fullview-Display mit Frontkamera in einer Punch-Hole: Das neue P40 Pro

Ersteindruck

Vieles haben wir oben schon vorweggenommen. Das Huawei P40 Pro ist ein hervorragendes Smartphone, einzig der Google-Bann könnte Interessenten abhalten. Wer auf Google verzichten kann, kann ruhig zuschlagen. Der Preis von 999,- UVP wird demnächst sicher fallen, dann stimmt auch das Preis-/Leistungsverhältnis.

Technische Daten

Display 6,58 Zoll (16,71cm) OLED, FHD+
Auflösung 2640 x 1200px, 90Hz
Prozessor
Typ HUAWEI Kirin 990 5G SoC
Taktfrequenz 2 x Cortex-A76 2.86 GHz+ 2 x Cortex-A76 2.36 GHz + 4 x Cortex-A55 1.95 GHz
Speicher
RAM 8GB
ROM 256GB, erweiterbar bis zu 256GB mit NM Speicherkarte
OS AndroidTM 10.0 + HUAWEI EMUI 10.1 (keine Google Play Services)
Netze 4G, 5G
Akku 4.200 mAh, 27 Watt Supercharge
Sensoren Annährungssensor, Umgebungslichtsensor, Kompass, Schwerkraftsensor, Gyroskop, Fingerabdrucksensor, Gestensensor, Infrarotsensor
Konnektivität WiFi: 802.11 a/b/g/n/ac/ax, 2×2 MIMO, 160MHz, 1024 QAM, 2.4/5GHz, Wi-Fi Direct
Bluetooth: 5.1, Untertützt BLE, SBC, AAC,
LDAC
NFC: ja
USB: Typ C USB 3.1 Gen1*
GPS:
L1+L5/aGPS/Glonass/Galileo(E1+E5a)/NaviC
Design Aluminiumrahmen mit gekrümmten Full-View Display
Huawei Ultra-Curved Display
Gewicht Ca 203 g
Maße 158,2 mm x 72,6 mm x 8,95 mm (H*B*T)
Kameras Frontkamera: 32 MP + Tiefensensor, unterstützt 4K Videoaufnahme
Hauptkamera: 50 MP (Ultra Vision Kamera, f/1.9)
+ 40 MP (Cine-Kamera, f/1.8, OIS)
+ 12 MP (Telefoto, f/3.4, OIS)
+ 3D Tiefenkamera
+ LED Blitz
SIM Dual, 2 x nanoSIM oder 1 x nanoSIM + NM + eSIM

 

Das Gerät wurde uns von Huawei für den Ersteindruck und den folgenden Test kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies hat keinen Einfluss auf unser objektives und unabhängiges Testergebnis.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen