Samsung Galaxy S4 Google Edition vorerst nur in den USA erhältlich

Redaktion 22. Mai 2013 0 Kommentar(e)

Das auf der letzte Woche stattgefundenen Keynote zur Google I/O keine neuen Geräte vorgestellt wurden, dürfte mittlerweile jeder mitbekommen haben. Stattdessen zückte Hugo Barra (Android Product Manager) auf der Keynote ein Samsung Galaxy S4 aus der Tasche. Dieses S4 wird ab dem 26. Juni im Play Store verfügbar sein und mit einem Stock-Android kommen, dann aber vorerst nur in den USA.

Google überraschte die Teilnehmer der Keynote vor Ort und online damit, dass keine neuen bzw. verbesserten Geräte gezeigt wurden. Einzig ein Samsung Galaxy S4 mit Stock-Android, also ohne die von Samsung entwickelte TouchWiz-Oberfläche, wurde präsentiert. Als Hugo Barra ankündigte, dass es ein Samsung Galaxy S4 mit Stock-Android geben wird, war zu dem Zeitpunkt noch völlig unklar, ob dieses Angebot ausschließlich für die USA gilt, oder auch weltweit ab Juni zur Verfügung stehen würde.

Wie nun die Kollegen von Cnet UK erfahren haben, wird diese spezielle Version des S4 vorerst ein exklusives Angebot für die USA sein. Offenbar scheint ein Provider zu planen, dieses Smartphone nach Australien zu importieren. Nach aktuellem Stand ist es unwahrscheinlich, dass das S4 mit Stock-Android auch in Europa erhältlich sein wird. Diese Vorgehensweise passt zu vielen anderen Produkten und Dienstleistungen von Google. Die gleichzeitige weltweite Verfügbarkeit hat Google bisher noch nicht bzw. kaum geschafft. Google Play Music ist ein gutes Beispiel. Erst nach einigen Monaten war der Musik-Dienst auch in Europa verfügbar. Ebenfalls hat Google in den USA und Großbritannien schon die Google Play Gutscheinkarten ausgerollt. Der Rest der Welt wartet noch immer auf die Guthabenkarten, die im stationären Einzelhandel gekauft werden können.

Hugo Barra präsentiert das Samsung Galaxy S4 mit Stock-Android

Hugo Barra präsentiert das Samsung Galaxy S4 mit Stock-Android

Die Google-Version des S4 könnte auch für den normalen Endverbraucher interessant sein. Wichtige, sicherheitsrelevante Updates des Systems würden unverzüglich eintreffen und müssten nicht erst für Samsungs hauseigene Oberfläche angepasst werden. Wahrscheinlich ist auch, dass generell dieses S4 länger mit Android-Versionen versorgt werden wird.

Google zeigt selber auf, dass es in Sachen Updates immer noch krankt. Noch immer ist Android 2.3.x stark vertreten. Das Unternehmen wäre gut beraten, wenn Android von der Oberfläche unabhängig und daher für sich mit einem Update versorgt werden könnte. Samsung & Co könnten dann die Oberfläche separat an die neueste Android-Version anpassen.

Dennoch stellt sich die Frage, ob das S4 mit Stock-Android überhaupt viele Käufer findet. Der Preis ist nicht weit vom „normalen S4“ entfernt. Da lohnt sich eher ein Blick auf das Nexus 4, dass dank der Google-Subvention deutlich günstiger ist und dennoch auf dem aktuellen Stand bei Smartphones ist.

Wie sieht es bei euch aus? Würdet ihr euch ein Samsung Galaxy S4 mit Stock-Android zulegen wollen?

Quelle: Cnet UK

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen