Nexus 6 und Nexus 9 Gerüchte-Roundup

Redaktion 7. Oktober 2014 0 Kommentar(e)

Der Monat Oktober verspricht ein ganz heißer zu werden: Neben dem offiziellen Release von Android L wird auch die Vorstellung des Nexus 6 und Nexus 9 erwartet. Was ihr euch von den neusten Mitglieder der Nexus-Familie erhoffen könnt, haben wir unseren Gerüchte-Roundup zusammengefasst.

Auch interessant: HTC Desire Eye: Erstes „Selfie-Phone“ von HTC zeigt sich in neuem Leak

Google werkelt gerade mit Motorola und HTC an neuen Nexus-Geräten. Doch was dürfen wir erwarten?

Google werkelt gerade mit Motorola und HTC an neuen Nexus-Geräten. Doch was dürfen wir erwarten?

Im Jahr 2010 hat Google die Nexus-Reihe mit dem Nexus One initiiert. Seither bringt der Suchmaschinengigant zusammen mit einem Hardware-Hersteller mindestens einmal pro Jahr ein neues Gerät auf den Markt, welches mit Vanilla Android, sprich einer unveränderten Version, ausgestattet ist. Nach der Neuauflage des Nexus 7 und dem Nexus 5-Smartphone sollen jetzt zwei weitere Geräte aus dem Tablet und Smartphone-Sektor folgen.

Das Nexus 6 sieht eigentlich wie ein Großes Moto X (2014) aus. (Foto: AndroidPolice)

Das Nexus 6 sieht eigentlich wie ein Großes Moto X (2014) aus. (Foto: AndroidPolice)

Nexus 6

Werfen wir zuerst einen Blick auf das kommende Smartphone. Das Nexus 6 wird derzeit unter dem Codenamen „Shamu“ gehandelt und war zu Beginn nicht klar, ob es überhaupt auf den Markt kommen wird. Immerhin gingen sehr viele Gerüchte um, dass Google die Nexus-Reihe sterben lässt und stattdessen Android Silver einführt.

Da aber immer mehr Gerüchte zu dem Smartphone auftauchen, steigen auch die Chancen, dass es sich tatsächlich bei dem Gerät um das kommende Nexus 6 handelt, welches nicht nur mit massiven Specs, sondern auch einem gewaltigen Äußeren protzen wird. Da das Gerät allem Anschein nach über ein 6 Zoll Display verfügen wird, hoffen noch viele, dass es sich dabei um ein Gerücht handelt und es in der Form nicht auf den Markt kommen wird.

Das LG G3, nicht gerade als Zwerg bekannt, wirkt im Vergleich mit dem angeblichen Nexus 6 geradezu winzig.

Das LG G3, nicht gerade als Zwerg bekannt, wirkt im Vergleich mit dem angeblichen Nexus 6 geradezu winzig.

Design

Das kommende Nexus-Phone wurde zu Beginn von vielen auf 5 bis maximal 5,2 Zoll geschätzt. Sollten die Gerüchte allerdings war sein, wird das von Motorola gefertigte Phablet mit kollosalen 5,9 Zoll auf den Markt kommen werden und größer sein als die meisten gängigen Phablets. Dank einem Foto, auf dem das Shamu neben einem LG G3 abgelichtet ist, haben wir auch eine Vorstellung um wie viel das Nexus 6 größer sein wird.

Zum Design des Geräts kann man an sich nicht viel sagen, außer dass es aussieht wie ein großes Moto X. Das heißt es kommen die gleichen Frontlautsprecher, ein Alu-Rahmen, die Kamera-Linse an der Rückseite mit dem LED-Ring und viele weitere Merkmale auch beim kommenden Nexus 6 vor. In der Community wird derzeit gemunkelt, dass es sich bei den Renderings und Leaks um Fakes handelt, da eigentlich immer Google die Designsprache der Nexus-Geräte vorgibt und nicht der Hersteller. Das Nexus 4 und Nexus 5 haben zum Beispiel auch sehr wenig mit den restlichen Geräte von LG gemeinsam. Folglich wäre es höchst verwunderlich, wenn Big G das jetzt ändert.

Wahrscheinlichkeit: MITTEL – In Sachen Design könnte also noch alles offen sein – auch die Displaygröße.

Auch die Rückseite des Nexus 6 ähnelt jener des Moto X (2014).

Auch die Rückseite des Nexus 6 ähnelt jener des Moto X (2014).

Display und Spezifikationen

Neben der Tatsache, dass das Nexus 6 das erste Nexus-Phablet sein würde, soll das Display auch noch in QHD (2560 x 1440 Pixel) auflösen. Sollte das Display tatsächlich 5,9 Zoll in der Diagonale messen, würde das eine Pixeldichte von 496 PPI ergeben.

Neben dem Display sind auch die restlichen Specs High-End. Ein Snapdragon 805 Prozessor mit 4 x 2,5 GHz sowie 3 GB Arbeitsspeicher befeuern das Gerät und sorgen für eine ordentliche Leistung. Ein 3.200 mAh-Akku mit Schnellladefunktion soll das Nexus 6 mindestens durch einen ganzen Tag bringen. Die Rückseite wird den Gerüchten zufolge eine 13 MP-Kamera zieren, wobei an der Front sich ein 2 MP-Shooter befinden wird. Abgerundet wird das Gesamtpaket natürlich mit der jüngsten Iteration von Android, nämlich Android L.

Wie viel Speicher das Nexus-Phone mit sich bringen wird, steht derzeit noch in den Sternen. Es ist aber davon auszugehen, dass eine 16 bzw. 32 GB-Variante zur Verfügung stehen wird. Womöglich überrascht uns aber Google mit mehr internem Speicher oder einem microSD-Slot.

Wahrscheinlichkeit: MITTEL – Sollten die Specs tatsächlich zutreffen, dann wird das Nexus 6 ein absolutes Power-Haus. Mehr Leistung kann man sich derzeit auf dem Android-Markt eigentlich nicht kaufen. Zumindest was den Prozessor, den RAM und die Android-Version betrifft sind wir uns sicher, dass das Nexus 6 so daherkommen wird. Der Rest ist leider noch unklar und schwer einzuordnen.

Wann wird es kommen?

Auch hierzu gibt es eine Menge Gerüchte und Spekulationen. In der Vergangenheit hat sich Google mit der Vorstellung der Nexus-Geräte bis Mitte bzw. Ende Oktober Zeit gelassen. Es wird von daher auch beim Nexus 6 noch knapp ein halbes Monat dauern, bis wir das Gerät offiziell zu Gesicht bekommen. Es gehen aber schon wieder Gerüchte um, dass Google mit der Vorstellung des Smartphones bis November warten wird und uns im Oktober nur das Tablet zeigen wird.

Wahrscheinlichkeit: HOCH – Wir sind zuversichtlich und glauben daran, dass uns Google mit Mitte Oktober, zeitgleich zum Nexus 9, das Nexus 6 präsentieren wird.

Zusammen mit Android L soll das Nexus 9 präsentiert werden. (Foto: Google)

Zusammen mit Android L soll das Nexus 9 präsentiert werden. (Foto: Google)

Nexus 9

Damit sind wir auch schon beim nächsten Nexus-Tablet, dem Nexus 9, angelangt. Wenn man den Gerüchten Glauben schenken darf, dann wird HTC für die Fertigung des Tablets verantwortlich sein. Seit dem HTC Flyer und HTC Jetstream hat sich das taiwanische Unternehmen von den großen Geräten distanziert und sich vielmehr auf die Smartphones konzentriert – mit mäßigem Erfolg. Nun wurde der Konzern auserkoren um das Nexus 7 von ASUS abzulösen und ein 9 Zoll großes Tablet gemeinsam mit Google zu entwickeln und zu fertigen.

Die Rückseite des Nexus 9 macht zumindest optisch den gleichen Eindruck wie jene des Nexus 5. (Foto: Twitter)

Die Rückseite des Nexus 9 macht zumindest optisch den gleichen Eindruck wie jene des Nexus 5. (Foto: Twitter)

Design

Das Tablet wird allem Anschein nach HTC-typisch in einem Metall-Unibody-Gehäuse stecken und die Designsprache der HTC One-Geräte sprechen. Sofern man dem Leak von @upleaks Glauben schenken darf, dann können wir das Metall-Gehäuse gleich über Bord werfen, denn laut dem Foto wird das Nexus 9 mehr Design-Merkmale des Nexus 7 verinnerlicht haben und die Rückseite wird mit einer ähnlichen Gummierung überzogen sein, wie das Nexus 5-Smartphone. An den Rändern könnte aber tatsächlich Metall zum Einsatz kommen um dem Gerät einen hochwertigeren Look und ein besseres Feeling zu geben.

Die Vorderseite könnte laut bisherigen Meldungen mit zwei Lautsprechern ausgestattet sein, was ja deutlich für den Stil von HTC spricht. Ob das aber tatsächlich eintreffen wird oder ob es sich dabei nur um eine leere Vermutung handelt, bleibt vorerst noch unklar.

Wahrscheinlichkeit: HOCH – Wie auch schon beim Nexus 6 festgehalten, ist eigentlich immer Google für das Design der Geräte verantwortlich, was für uns die Gummi-Rückseite dann doch sehr realistisch macht. Außerdem wird sich HTC aufgrund des mäßigen Erfolges der Tablet-Serie hier mehr auf den Suchmaschinengiganten verlassen.

Display und Spezifikationen

Auch wenn es der Name suggeriert, soll das Display nur 8,9 Zoll in der Diagonale messen. Auflösungstechnisch kursieren derzeit zwei glaubhafte Gerüchte umher. Eine lässt uns eine maximale Auflösung von 2048 x 1440 Pixel vermuten, während die andere mit 2560 x 1600 Pixel beziffert wird. Letztere wäre natürlich auf diese Display-Größe wünschenswert und da auch das Display des Nexus 10 bereits mit gleich vielen Pixeln auflöste, setzen wir auch auf letztere.

Bei den Spezifikationen können wir aufgrund vieler Leaks schon konkreter werden. Als gesichert kann der nVidia Tegra K1 Prozessor angesehen werden. Bereits in unzähligen Benchmarks und Berichten ist der Chip in Verbindung mit dem Nexus 9 aufgetaucht. Ob der Chip mit 2 oder 4 GB Arbeitsspeicher auskommen muss, ist derzeit noch Spekulationssache, wir vermuten aber eher, dass HTC zu den 4 GB greifen wird, da mit Android L erstmalig mehr als 3 GB RAM adressiert werden können. Weiters soll das Gerät mit einer 8 MP-Kamera an der Rückseite, 16 oder 32 GB Speicher und NFC ausgestattet sein. Ein LTE-Modell soll allem Anschein nach auch geplant sein.

Wahrscheinlichkeit: HOCH – Während bei der Displaygröße zwei Möglichkeiten rumkursieren, glauben wir an die 2560 x 1600 Pixel. Was den Prozessor betrifft gibt es eigentlich keine Diskussion mehr und auch die restliche Ausstattung erscheint uns durchaus realistisch.

In Kombination mit der Tastatur könnte das Nexus 9 auch im Business-Bereich Anklang finden. (Foto: Chinese-VR)

In Kombination mit der Tastatur könnte das Nexus 9 auch im Business-Bereich Anklang finden. (Foto: Chinese-VR)

Zubehör: Tastatur

Ähnlich wie Microsoft eine Tastatur für seine Surface-Tablets anbietet, wird auch HTC allem Anschein nach ein solchen Snap-On-Keyboard Cover auf den Markt bringen. Zusammen mit den herausragenden Spezifikationen würde sich das Nexus 9 auch als treuer Begleiter im beruflichen Alltag vermutlich sehr gut machen.

Wahrscheinlichkeit: HOCH – Viele Hersteller von Tablets bieten für ihre Geräte eine Menge Accessoires an, unter anderem auch Tastaturen. Auch wenn es für die Nexus-Serie das erste Mal wäre, können wir uns das Tastatur-Zubehör sehr gut vorstellen.

Wann kommt es?

Abschließend kommen wir noch zum schlimmsten und leidigsten Thema. Wir als eingefleischte Androdi-Fans können es natürlich kaum mehr erwarten, dass uns Google das Nexus 9 präsentiert. Vermutet wird derzeit der 15. oder 16. Oktober als Vorstellungsdatum. Ob sich Google darauf auch einlassen wird ist derzeit noch ungewiss. Ein Presseevent ist vom Suchmaschinengiganten nicht angekündigt worden und auch HTC hat nichts in die Richtung geplant. Vielleicht wird das Gerät aber auch klammheimlich über eine gewöhnliche Pressemitteilung vorgestellt.

Wahrscheinlichkeit: MITTEL – Es ist enorm schwierig ein Vorstellungsdatum für ein Gerät vorherzusehen, wenn keiner der beteiligten Parteien einen Pressetermin angekündigt hat. Die Hoffnung stirbt aber zuletzt und aus diesem Grund glauben wir an eine Vorstellung mit Mitte Oktober – hoffentlich mit dem Nexus 6.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen