Smartphone-Verkäufe: Samsung verliert Marktanteile – kann die Spitzenposition aber verteidigen

Hartmut Schumacher 23. Januar 2015 0 Kommentar(e)

Das großformatige iPhone 6 Plus einerseits und preiswerte chinesische Smartphones andererseits machen dem Branchenprimus Samsung schwer zu schaffen.
Auch interessant: 10 wertvolle Tipps für das Samsung Galaxy Note 4

Nach wie vor befinden sich die Unternehmen Samsung und Apple bei der Anzahl der verkauften Smartphones auf den Plätzen 1 und 2. Das wird sich aller Voraussicht nach auch in diesem Jahr nicht ändern. (Grafik: TrendForce)

Nach wie vor befinden sich die Unternehmen Samsung und Apple bei der Anzahl der verkauften Smartphones auf den Plätzen 1 und 2. Das wird sich aller Voraussicht nach auch in diesem Jahr nicht ändern. (Grafik: TrendForce)

Samsung hat beim weltweiten Marktanteil der verkauften Smartphones im Jahr 2014 verglichen mit dem Vorjahr 4,5 Prozentpunkte verloren. Dennoch befindet sich das Unternehmen mit einem Marktanteil von 28 Prozent immer noch Platz 1. Auf Platz 2 folgt Apple, dessen Marktanteil nur geringfügig von 16,6 Prozent auf 16,4 Prozent gesunken ist. An diesen Positionen wird sich voraussichtlich auch im Jahr 2015 nichts ändern. Entnehmen lässt sich dies einer Analyse des Marktforschungsunternehmens TrendForce.

Weltweit wurden im Jahr 2014 1,167 Milliarden Smartphones verkauft. Im Jahr 2013 waren es noch 0,927 Milliarden. Und für das Jahr 2015 sagt TrendForce 1,29 Milliarden Verkäufe voraus.

Galaxy Note 4 gegen iPhone 6 Plus

Dass 2014 ein derart schwieriges Jahr für Samsung war, liegt laut TrendForce-Analystin Avril Wu einerseits daran, dass für Samsungs großformatige High-End-Geräte der Galaxy-Note-Reihe mit dem Apple-Modell iPhone 6 Plus eine starke Konkurrenz auf den Markt kommen ist. Und andererseits daran, dass Samsungs mittel- und niedrigpreisige Smartphones sich gegen preiswerte chinesische Geräte zur Wehr setzen mussten.

Apples fortwährender Erfolg sei im Jahr 2014 auf die Markteinführung des eben erwähnten iPhone 6 Plus zurückzuführen, der die iPhone-Reihe nun auch für Anhänger von großen Bildschirmen interessant macht.

Für das Unternehmen LG habe sich die Strategie, hochwertige Produkte zu niedrigen Preisen anzubieten, ausgezahlt: Der LG-Marktanteil ist von 4,3 Prozent auf 6 Prozent gestiegen – und das Unternehmen konnte vom fünften auf den vierten Platz der Rangliste vorrücken.

Die Verkaufszahlen des Galaxy Note 4 haben unter der Markteinführung des ebenfalls großformatigen Konkurrenten iPhone 6 Plus gelitten. (Foto: Samsung)

Die Verkaufszahlen des Galaxy Note 4 haben unter der Markteinführung des ebenfalls großformatigen Konkurrenten iPhone 6 Plus gelitten. (Foto: Samsung)

Quelle: TrendForce

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen