8 Dinge, die du nur mit einem Android-Smartphone machen kannst

Redaktion 12. Juni 2014 13 Kommentar(e)

Zu Beginn des Monats hat Apple eine Pressekonferenz abgehalten, auf der viele „neue“ Funktionen für iOS 8 vorgestellt wurden. Die meisten davon stammen zwar aus dem Repertoire von Android, dennoch sind viele iZombies bereits Feuer und Flamme für das neue Betriebssystem. Aus diesem Grund möchten wir die Android-Community daran erinnern, welche großartigen Funktionen derzeit noch dem Google-Betriebssystem vorenthalten sind.

Auch interessant: 6 Gründe warum Apples iOS 8 eine Liebeserklärung an Android ist

Android_apple_lightsaber

Laut Apple CEO Tim Cook läuft auf rund 8,5 Prozent aller Android-Geräte KitKat, wohingegen die jüngste Iteration von iOS auf 74 Prozent aller iPhones und iPads läuft. Was Cook aber nicht weiß oder zumindest erwähnt, ist die Tatsache, dass sich Jelly Bean und KitKat kaum unterscheiden und somit durchaus addiert werden können, wenn es um den Marktanteil geht. Laut den jüngsten Zahlen kommen die Systeme Jelly Bean und KitKat auf einen Anteil von 72 Prozent und sind somit mit iOS 7 gleichauf.

Kollege Raphael hat es bereits in einem Artikel angeschnitten und die neuen Features der neuen iOS-Version vorgestellt bzw. das Ganze in eine Liebeserklärung an Android verpackt. Um den Entwicklern von iOS das Kopieren ein wenig zu erleichtern, fassen wir hier einmal die Alleinstellungsmerkmale von Android bzw. die Dinge, welche nur mit einem Android-Gerät möglich sind zusammen. Bitteschön Mr. Cook!

1. Direkte Datenübertragung via WLAN

Ein Musik-File oder ein Video per WLAN zu versenden, ist für viele Betriebssysteme nichts neues mehr. Spannend wird es nur dann, wenn kein WLAN-Netzwerk zur Verfügung steht und die Geräte direkt miteinander gekoppelt werden müssen. Dank einem Android-Feature namens WiFi-Direct ist das aber für unsere treuen Begleiter kein Problem.

2. NFC

Bis dato vermissen wir bei iPhones die Technologie NFC. Dank dieser Technik ist es ein Kinderspiel, zwei Geräte miteinander zu verbinden. Sie wird zum Beispiel dafür verwendet um eine WiFi Direct-Verbindung aufzubauen.

3. Daten auf USB-Speicher direkt übertragen

Dank USB Host ist es nun ein Kinderspiel diverse Daten einfach auf einen USB-Stick zu übertragen. Zusätzlich bietet Android auch noch Datei-Explorer, wodurch die Übertragung noch weiter vereinfacht wird.

4. Blockieren von Anrufern und SMS

Da Android ein OpenSource-Betriebssystem ist, können die App-Entwickler (fast) beliebig weit ins System eingreifen. Dadurch ist es zum Beispiel auch möglich auf die Telefonie- bzw. SMS-App zuzugreifen, wodurch ein Blockieren von störenden Anrufern oder SMS ganz einfach ist. Seit iOS 7 gibt es die Funktion auf bei Apples Betriebssystem.

5. Dem eigenen Geschmack anpassbar

Der größte Vorteil von Android ist die enorme Anpassbarkeit. Durch das Installieren von Themes oder Widgets kannst du das Erscheinungsbild von dem Betriebssystem nach deinem eigenen Geschmack anpassen.

6. Automatisierung und Widgets

Apropos Widgets. Dieses Feature darf man natürlich nicht vernachlässigen, denn mit Hilfe von Widgets können Daten schnell und übersichtlich auf dem Homescreen dargestellt und Einstellungen mit nur wenigen Klicks vorgenommen werden. Auch der Punkt Automatisierung funktioniert bei den iPhones noch nicht, während das Android-Smartphones beispielsweise von selbst das WLAN in der Arbeit bzw. Zuhause automatisch ein- bzw. ausschaltet. Dieses Feature haben sich jetzt auch die Entwickler von iOS 8 abgeschaut und ins System integriert.

7. Erweiterbarer Speicher

Viele Android-Geräte kommen mit einem microSD-Slot daher. Damit kann der festgelegte interne Speicher kostengünstig erweitert werden, wohingegen bei iPhones eine beachtliche Summe für ein größeres Modell hingeblättert werden muss. Sollte sogar der große Speicher bei den Geräten voll sein, ist hier Feierabend. Beim Android-Smartphone kauf ich mir einfach eine größere microSD-Karte auf Amazon, klatsch die rein und hab schon wieder mehr Speicher zur Verfügung.

8. Alternative Tastaturen

Zwar bietet iOS 8 jetzt auch die Möglichkeit alternative Tastaturen nachträglich zu installieren, allerdings hat natürlich Android dieses Feature zuerst vorweisen können.

Fallen euch dazu noch weitere Features ein bzw. welche ist eure Lieblingsfunktion? Schreibt sie uns in die Kommentare.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen