CES 2014: ASUS stellt günstige ZenFone-Serie und PadFone mini vor

Redaktion 7. Januar 2014 0 Kommentar(e)

Asus greift an: Auf der CES hat der taiwanische Hersteller seine neue ZenFone-Serie vorgestellt, die durch gute Ausstattung und aggressive Preise punkten soll. Auch ein neues PadFone Mini wurde gezeigt. 

Bisher war Asus vor allem durch seine Tablets und Notebooks bekannt, doch das dürfte sich bald ändern. Gleich drei neue Smartphones wurden von Asus-Mitbegründer Jonney Shih in Las Vegas vorgestellt: das ZenFone 4, ZenFone 5 und das ZenFone 6. Dabei ist der Name das Programm, denn die drei Brüder kommen auch mit einem jeweils vier, fünf und sechs Zoll großen Display daher. Mit Kampfpreisen soll die neue ZenFone-Serie Marktanteile erobern und Asus zu einer festen Größe im Smartphone-Markt machen.

Gerade 99 Dollar soll das ZenFone 4 kosten, 149 Dollar das ZenFone 5 und das ZenFone 6 startet dann bei 199 Dollar. Ohne Vertrag, versteht sich. Wie Asus nach der Vorstellung mitteilte, beziehen sich diese Preise auf die jeweils kleinste Ausstattungsvariante der Modelle. So soll es die ZenFones auch mit besserer Ausstattung geben, die dann natürlich auch mehr kostet.

Die ZenFones werden von einem Dual-Core Prozessor aus dem Hause Intel angetrieben. Im ZenFone 4 werkelt der Atom Z2520 mit 1,2 Ghz. pro Kern, im ZenFone 5 und ZenFone 6 ein 2 Ghz. starker Intel Atom Z2580. Alle Varianten können auf Intels Quad-Thread Hyper-Threading Technology zurückgreifen. Das ZenFone 6 kann zudem von jedem Kuli aus Metall und Bleistiften wie mit einem Stylus bedient werden.

Das ZenFone 6 lässt sich mit Kulis und Bleistiften bedienen.

Das ZenFone 6 lässt sich mit Kulis und Bleistiften bedienen.

Bei der Software verwendet Asus ein Android 4.3, was mit der neu entwickelten Oberfläche namens ZenUI überzogen wurde. Ein Hauptfeature der ZenUI soll eine selbstlernende To-Do-Liste sein, die Aufgaben wie berufliche Termine, Geburtstage, entgangene Anrufe usw. in einer Art Timeline sortiert.

Die wichtigsten Daten der drei Modelle im Überblick:

ZenFone 4

  • 4 Zoll TFT-Display mit einer Auflösung von 800 x 480 Pixeln
  • 1,2 Ghz Intel Atom Z2520 CPU mit Quad-Thread Hyper-Threading Technology
  • Android 4.3 (Update auf KitKat ist vorgesehen)
  • 5 Megapixel Kamera auf der Rückseite
  • 0,3 Megapixel Kamera an der Front
  • 1 GB Arbeitsspeicher
  • 1170 mAh Akku
  • Kartenslot für MicroSD-Karten
  • 115 Gramm schwer

zenfone4

ZenFone 5

  • 5 Zoll IPS-Display mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln
  • 2 Ghz. Intel Atom Z2580 CPU mit Quad-Thread Hyper-Threading Technology
  • Android 4.3 (Update auf KitKat ist vorgesehen)
  • 8 Megapixel Kamera auf der Rückseite
  • 2 Megapixel Kamera an der Front
  • 1 GB Arbeitsspeicher
  • 2050 mAh Akku
  • Kartenslot für MicroSD-Karten
  • 144 Gram schwer

asus-zenfone-5

ZenFone 6

  • 6 Zoll großes IPS-Display mit einer Auflösung von 1280 x 720 Pixeln
  • 2 Ghz. Intel Atom Z2580 CPU mit Quad-Thread Hyper-Threading Technology
  • Android 4.3 (Update auf KitKat ist vorgesehen)
  • 13 Megapixel Kamera auf der Rückseite
  • 2 Megapixel Kamera an der Front
  • 1 GB Arbeitsspeicher
  • 3230 mAh Akku
  • Kartenslot für MicroSD-Karten
  • 200 Gramm schwer

zenfone-6

Nachdem letzten Monat schon das PadFone Mini vorgestellt wurde, überraschte Asus in Las Vegas mit einer weiteren Mini-Variante. Das Smartphone der Kombination wurde nochmals kleiner und hat jetzt nur noch ein 4 Zoll Display mit einer geringen Auflösung von 800 x 480 Pixeln. Das Tablet blieb in den Ausmaßen gleich: 7 Zoll bzw. 1280 x 800 Pixel. Die größte Neuerung dürfte auch hier der Intel-Prozessor sein, der das neue PadFone Mini antreibt.

Während im „alten“ PadFone Mini ein Snapdragon 400 Prozessor seinen Dienst verrichtet, wurde im „neuen“ PadFone Mini der Intel Atom Z2560 verbaut. Das neue PadFone Mini kommt mit Android 4.3 und Asus‘ ZenUI daher, wie bei den ZenFones ist ein Update auf KitKat vorgesehen.

Sowohl die ZenFones als auch das neue PadFone Mini sollen im zweiten Quartal auf den Markt kommen.

Gut und günstig – wird sich Asus mit den ZenFones am Markt behaupten können? 

Quelle: GolemCaschy, Slashgear

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen