Glass Up: Italienische Firma stellt Konkurrenz zu Project Glass vor

Redaktion 7. März 2013 0 Kommentar(e)

Mit Google Glass hat der Suchmaschinengigant einen neuen Trend ins Leben gerufen. Auf der CeBit hat ein Start-Up Unternehmen ein ähnliches Produkt vorgestellt.

Heute Morgen haben wir einen Artikel mit einem Video veröffentlicht, wie Männer vermutlich die Google Brille verwenden würden. Im Rahmen der CeBIT hat ein italienisches Start-Up Unternehmen mit dem Namen GlassUp eine Brille vorgestellt, die genau das gleiche machen soll, wie Google Glass, allerdings auf eine andere Art und Weise. Anstatt eines Displays, welches Inhalte anzeigt, setzt der Hersteller auf einen kleinen Projektor, der in der Auflösung von 320 x 240 Pixeln Bilder auf das verspiegelte Glas projiziert. Derzeit ist die Qualität allerdings alles andere als akzeptabel, so die ersten Tester.

Anders als Google Glass setzt man bei dieser Brille auf einen Projektor. (Foto: GlassUp)

Anders als Google Glass setzt man bei dieser Brille auf einen Projektor. (Foto: GlassUp)

Wesentlicher Vorteil dieser Brille ist, dass sie nicht nur mit Android-Geräten funktioniert, sondern auch mit iOS- und Windows Phone-Geräten gekoppelt werden kann. Verbunden wird mit Hilfe von Bluetooth 4.0, es soll aber auch eine Version mit Bluetooth 3.1 geben. Weiters mit an Bord sind ein Kompass, Höhenmesser, Beschleunigungssensor sowie Umgebungslichtsensor.

Damit das Gerät auch massentauglich wird, will der Hersteller später ein Kickstarter-Projekt starten. Derzeit wird auf der Webseite des Herstellers das Produkt mit 299 Euro und einem Release-Termin im August beworben.

Quelle: GlassUp, engadget

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen