Google geht Partnerschaft mit Brillenmarken Ray-Ban und Oakley ein

Redaktion 25. März 2014 0 Kommentar(e)

Auch wenn Google Glass die Welt und wie wir damit interagieren, verändern wird, so ist das Design sowie das Aussehen der Brille vielen nicht stylish genug. Dies soll sich jetzt aber durch eine Kooperation mit Luxottica ändern.

Google-Glass-Titanium-Collection

Der weltweit größte Brillenhersteller ist Luxottica und hat den Hauptsitz in Venetien. Das Unternehmen ist für viele Markenkreationen wie Ray-Ban, Arnette, Oakley, uvm. verantwortlich. Nun soll der italienische Konzern in Form einer Kooperation für neue Designs und vor allem höhere Absatzzahlen sorgen. Die Kooperation betrifft vorerst nur die beiden Marken Ray-Ban und Oakley – weitere könnten später folgen. Da Ray-Ban sowie Oakley für High-End-Brillen stehen und auf dem Markt einen Namen haben, hat Google Glass hier den Vorteil, dass auch technisch weniger versierte Menschen zu den Brillen greifen könnten.

Laut Google wird man aber noch eine Weile auf die Luxottica-Brillen warten müssen. Vermutlich sollen von dem Konzern die Gestelle für das finale Produkt von Glass kommen. Auch Fotos haben wir von den neuen Brillen noch nicht zu Gesicht bekommen.

Es scheint, als sei Google sehr über die Partnerschaft mit Luxottica erfreut, denn immerhin ist das ein weiterer Schritt in Richtung Massenprodukt und Vertrieb für die Allgemeinheit.

Quelle: Google+

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen