Laden und Wecken: Dockingstation mit mechanischem Wecker

28. Februar 2014 0 Kommentar(e)

Nie wieder verschlafen! Okay, du hast ja eine Wecker-App auf deinem Smartphone. Doch was, wenn dem dummen Ding ausgerechnet während deines Schlafs der Saft ausgeht?

Dann wäre eine Ladestation recht nützlich. Und wenn die gleich auch noch eine integrierte Weckfunktion hat, kann gar nichts mehr passieren. Denn es läuten echte Glocken, um dich pünktlich an das allseits erwartete Ende deines nächtlichen Schlafs zu erinnern. Diese kannst du beim besten Willen nicht überhören.

Der mechanische Wecker kann mittels USB- bzw Micro-USB-Port angeschlossen werden.

Der mechanische Wecker kann mittels USB- bzw Micro-USB-Port angeschlossen werden.

Wann du geweckt werden willst, legst du in einer eigenen App namens iBell Clock fest. Der mechanische Wecker wird per Dock-Connector bzw. Micro-USB angedockt. Das hat den Vorteil, dass er auch im Offline-Modus funktioniert. Und darüber hinaus kannst du natürlich dein Ladegerät direkt am Wecker anschließen.

Du schließt dein Smartphone via Dock-Connector an den mechanischen Wecker an. Mittels der App iBell-Clock legst du die genaue Weckzeit fest.

Du schließt dein Smartphone via Dock-Connector an den mechanischen Wecker an. Mittels der App iBell-Clock legst du die genaue Weckzeit fest.

Mit dabei: eine Schlummer- und Timerfunktion. Die 56 Gramm schwere „Wecking-Station“ ist für 19,90 für alle Samsung-Smartphones der Galaxy-Reihe S2/S3/S4/Note/Note2 zu haben.

Quelle: Pearl

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen