Microsoft arbeitet auch an einer eigenen Smartwatch

Redaktion 7. Mai 2014 0 Kommentar(e)

Der Softwarekonzern Microsoft hat sich bisher was Wearables betrifft sehr zurückgehalten und kaum etwas in diese Richtung gezeigt. Das könnte sich aber schon bald ändern, denn nun ist ein Patentantrag eingegangen, der eine Smartwatch zeigt.

Auch interessant: Microsoft: Nadella stellt Google X-Labs ähnliches Team auf die Beine

microsoft_smartwatch_1

Wenn man einen Blick auf den Antrag wirft, wird sofort klar, dass Microsoft – ähnlich wie Samsung – bei der Smartwatch schwer auf den Fitness-Trend setzt. Mit Hilfe von diversen Sensoren sollen biometrische Daten wie Puls, Verbrannte Kalorien oder die zurückgelegte Strecke erhoben werden. Natürlich sollen auch Smartwatch-typische Apps wie Musik-Player, Nachrichten oder Telefon integriert sein.

microsoft_smartwatch_2

Sehr spannend ist, dass im Patentantrag auch ein Dock gezeigt wird. Dort wird man vermutlich die Uhr laden oder mit dem Computer synchronisieren können. Wahrscheinlich kann man auch das Display der Uhr vom Armband trennen um dieses zum Beispiel zu wechseln.

Natürlich ist das Ganze mit Vorsicht zu genießen, denn nur ein Patentantrag liefert kein Indiz für die tatsächliche Entwicklung eines solchen Geräts. Allerdings würde es stark verwundern, sollte Microsoft nicht auf dem Markt der Wearables mitmischen wollen.

microsoft_smartwatch_3_4

Im Hinblick auf das Betriebssystem ist davon auszugehen, dass Microsoft auf eine speziell angepasste Form von Windows bzw. Windows Phone setzen wird.

Quelle: Patentbolt

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen