Moto 360: Dezenter TV-Auftritt in der Tonight Show with Jimmy Fallon

Redaktion 8. Juni 2014 0 Kommentar(e)

In der amerikanischen Tonight Show war am Freitag nicht nur US-Schauspieler Channing Tatum zu Gast, auch eine eine schicke Smartwatch aus dem Hause Motorola legte am Handgelenk von The Verge-Chefredaktuer Joshua Topolsky einen dezenten TV-Auftritt hin: Die Moto 360. 

Auch interessant: LG G Watch zeigt sich in erstem Hands-On-Video

Fallon und Topolsky kennen sich schon lange

Jimmy Fallon, der neue Moderator des amerikanischen TV-Flaggschiffs und Joshua Topolsky, Chefredakteur des Online-Magazins The Verge, kennen sich bereits gut. Noch bevor Fallon die „Tonight Show“ von Jay Leno übernahm, präsentierte Topolsky schon in der „Late Night Show“ Fallon die neusten Gadgets aus der Technik-Welt. Diese Tradition wird jetzt auch in der „Tonight Show“ weitergeführt und neben etwa einer Lytro-Kamera und einem Sony VR-Headset, wurde auch die Moto 360 gezeigt. Zumindest indirekt.

Am Handgelenk von Topolsky war die Moto 360 für einige Momente zu sehen und machte schon mal einen guten Eindruck. Die Befürchtung, die Smartwatch würde ob ihrer hochwertigen Materialien und der Menge an verbauter Technik zu einem dicken Brummer werden, bestätigte sich aus der Ferne jedenfalls nicht.

Dezent, aber dennoch deutlich: Der Auftritt der Moto 360. (Bild: The Tonight Show)

Dezent, aber dennoch deutlich: Der Auftritt der Moto 360. (Bild: The Tonight Show)

Cleveres Product-Placemnet

Nun sollten wir nicht so naiv sein und glauben, dass das alles „reiner Zufall“ war und Topolsky einfach nur vergessen hat, die Moto 360 vor Beginn der Show vom Handgelenk zu nehmen. Viel mehr handelt es sich wohl um cleveres Product Placement seitens Motorola. So schreibte The Verge nicht etwa zufällig auf der eigenen Facebook-Seite in Anspielung auf Topolskys Auftritt: „Aber was ist denn da an seinem Handgelenk?“ Und auch Motorola selbst engagierte sich ganz aktiv an der Buzz-Erzeugung in dem beispielsweise die offizielle Google Plus-Seite des Unternehmens eine Meldung weiterleitete, in der der Auftritt der Moto 360 beschrieben wurde. Geholfen hat es ja, wie allein dieser Artikel zeigt.

Gar nicht so groß wie befürchtet: Die Moto 360 am Handgelenk von Joshua Topolsky. (Bild: The Tonight Show)

Gar nicht so groß wie befürchtet: Die Moto 360 am Handgelenk von Joshua Topolsky. (Bild: The Tonight Show)

Keine Beta-Ware mehr

Dass Medienvertreter schon über Exemplare der Moto 360 verfügen, kann getrost als gutes Zeichen gewertet werden. Die Entwicklung der Smartwatch scheint sich also auf den Zielgeraden zu befinden, denn Beta-Ware hätte das Motorola-Management wohl kaum an die Medien verteilt. Auch Android Wear, das OS hinter der Moto 360, dürfte sich dem finalen Schliff nähern und wohl auf der Google I/O Ende Juni offiziell vorgestellt werden. Insofern wird uns ein wohl heißer Smartwatch-Sommer bevorstehen, denn neben der Moto 360 buhlen auch noch die LG G Watch, die One Wear von HTC und die schicke Smartwatch von Kairos um unser Handgelenk respektive unseren Geldbeutel.

Auf welche Smartwatch freut ihr euch denn am meisten? 

Quelle: The Verge, The Tonight Show (via Android Next)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen