Motorola Moto 360 kommt im Juli und soll 249 Euro kosten (Gerücht)

Redaktion 20. Mai 2014 1 Kommentar(e)

Während sich Motorola selbst noch in Schweigen hüllt, gibt es Gerüchte, die sowohl den Release-Termin als auch den Preis der Moto 360 betreffen. Demnach soll das Android Wear-Gerät bereits im Juli zu haben sein (also kurz nach der Google I/O) und 249 Euro kosten.

Auch interessant: Kairos zeigt Smartwatch mit mechanischem Innenleben und Android Wear

Motorola-Moto-360-Header

Die Android-Community wartet mit großer Spannung auf die kommende Smartwatch von Motorola. Die Besonderheit dieser Uhr ist schlicht und ergreifend das Design. Anstatt ein klobig wirkendes Rechteck am Handgelenk zu tragen, ähnelt die Uhr sehr stark einem richtigen Armband-Chronometer, die wir schätzen und lieben gelernt haben.

Rund statt eckig

Kaum jemand kauft sich eine Smartwatch von Sony, Samsung, Pebble oder anderen Herstellern nur wegen des Designs. Vielmehr geht es bei den Wearables um die Funktionalität, wie beispielsweise Benachrichtigungen auf dem Handgelenk lesen zu können. Rein aufgrund der einfacheren Fertigung bietet sich ein rechteckiges Design, welches wir bereits einige Male gesehen haben, an. Doch Motorola möchte einen anderen Weg gehen und bringt mit der Moto 360 jetzt eine runde Smartwatch.

Natürlich tauchen zu einem heiß erwarteten Gerät schnell einmal Gerüchte auf. Auch hier will das französische Tech-Magazin „Le Journal du Geek“ Infos erhalten haben, dass die Motorola Smartwatch schon im Juli für 249 Euro auf den Markt kommen soll. Zusätzlich dazu gibt das Magazin bekannt, dass Motorola bzw. Google die Smartwatch in all seiner Pracht und allen Informationen auf der am 25. bzw. 26. Juni stattfindenden Google I/O präsentieren werde.

Günstiger Preis bedeutet hohe Verkaufszahlen

Vor allem der Preis ist für uns persönlich ein absoluter Knüller. Zwar ist das jetzt kein unbedingtes Schnäppchen, allerdings ist zu bedenken, dass die Moto 360 mit Saphirglas, OLED-Display und vielen weiteren technischen Raffinessen ausgestattet ist, wodurch der Preis dann schon wieder vertretbar ist. Anscheinend scheint Motorola auch hier die Taktik wie bei den Nexus-Geräten anzuwenden. Soll heißen: Günstiger Preis -> Hohe Absatzzahlen. Über die hohen Absatzzahlen will man dann Geld verdienen.

Natürlich muss diesem Gerücht ein wenig Skepsis entgegengebracht werden, denn immerhin ist es nur ein Gerücht und weder der Erscheinungstermin noch der Preis gelten somit noch nicht als zugesichert. Wir würden uns aber sehr darüber freuen, wenn Motorola seine Smartwatch um diesen Preis anbieten würde. Selbst wenn das Gerät noch ein wenig teurer wird, hat der Hersteller schon einmal mindestens zwei Kunden bei uns in der Redaktion.

Wie sieht es bei euch aus? Werdet ihr euch die Moto 360 holen und was haltet ihr von dem Gerät generell? Teilt uns eure Meinung in den Kommentaren mit.

Quelle: Le Journal du Geek (via androidnext.de)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen