Motorola bringt trotz Übernahme durch Lenovo Sprachsteuerung und Stock-Android

Redaktion 24. April 2014 0 Kommentar(e)

Schon seit einiger Zeit wissen wir, dass Motorola künftig nicht mehr zu Google sondern zu Lenovo gehört. Nun wurde bekannt gegeben, dass der Hersteller Android auch künftig fast unberührt lassen möchte und auch die Sprachsteuerung in den Vordergrund rücken wird.

Motorola_G_Teaser_foto_motorola

Google und Motorola sind ja bekanntlich Gesichte. Das heißt allerdings nicht, dass Lenovo die Strategien oder gar die Produkte des Unternehmens einstampfen wird. Ganz im Gegenteil: In einem Hangout hat der Konzern verkündet, dass man auch trotz der Übernahme durch Lenovo künftig ein fast unberührtes Android auf den Geräten installieren wird.

Weiters hat Vizepräsident für Produktmarketing bei Motorola, Punit Soni, verkündet, dass man der Sprachsteuerung, die ohnehin schon einiges her macht, noch weiter arbeiten und ausbauen werde um diese noch zu verbessern. Damit soll Motorola’s eigene Kreation eines persönlichen Assistenten Google Now in den Schatten stellen, so der Vizepräsident.

Dass durch die Übernahme kaum an den Qualitäten von Motorola gerüttelt wird, freut uns persönlich natürlich sehr. Immerhin konnte der Hersteller vor allem mit dem Sprachassistenten sowie der fast Vanilla-Android-Oberfläche, die schnelle Updates bedeutet, bei den Kunden punkten.

Den gesamten Hangout kannst du dir hier ansehen:

Quelle: Droid-Life

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen