Motorola Moto E: Technische Daten und frische Bilder zum Budget-Smartphone

Redaktion 11. Mai 2014 0 Kommentar(e)

Mit dem Moto E wird Motorola die eigene Produktpalette um ein weiteres Budget-Smartphone erweitern. Jetzt gibt es erste Bilder und die technischen Spezifikationen des angeblich nur 100 Euro teuren Smartphones. 

Auch interessant: 20 Dollar Smartphones sollen in den nächsten Monaten da sein, meint ARM

Was kommt nach X und G? Natürlich E – zumindest in Motorolas Produkt-Alphabet. Am Dienstag wird die baldige Lenovo-Tochter das Moto E vorstellen. Der brasilianische Online-Händler Fast Shop hat nun versehentlich Preseefotos sowie technische Spezifikationen des Budget-Smartphones veröffentlicht.

Bleibt Motorola Designphilosophie treu

Äußerlich bleibt das Moto E der aktuellen Designsprache Motorolas treu und sieht seinen größeren Brüdern, dem Moto X und Moto G, zum verwechseln ähnlich. Angetrieben wird das angeblich nur 100 Euro teure Smartphone von einem 1,2 Gigahertz starken Dual Core-Prozessor aus dem Hause Qualcomm, dem 1 Gigabyte RAM zur Seite stehen. Der interne Speicher beläuft sich auf etwas schmale 4 Gigabyte, lässt sich aber via microSD-Kartenslot erweitern. Als OS kommt Android Android 4.4.2 KitKat zum Einsatz.

motorola-moto-e-front

Die Kamera auf der Rückseite löst mit 5 Megapixeln auf, nähere Infos zur Kamera an der Front gibt es noch nicht. Auch zur Auflösung des 4,3 Zoll großen Displays gibt es noch keine Informationen – vermutlich wird Motorola hier aber auf eine kostensparende qHD-Auflösung von 960 x 540 Pixeln setzen. Darüberhinaus spricht der Leak von einem 1.980 mAh großen Akku, je nach Markt erhältlichen Dual-SIM-Slots sowie Abmessungen von 124,8 x 64,8 x 12,3 Millimetern und einem Gewicht von 140 Gramm.

mot-e-farbvarianten

Teaser lässt auch auf einen Deutschlandstart schließen

Das Moto E wird in den Farben Schwarz, Geld und Türkis auf den Markt kommen. Über den genauen Verkaufspreis des Smartphones gibt es zwar noch keine Angaben, vorherige Leaks lassen aber auf einen sehr wettbewerbsfähigen Preis von circa 100 Euro schließen. Damit würde Motorola den eigenen Preisbrecher Moto G nochmal deutlich unterbieten, wenngleich das Moto E aber natürlich an der ein oder anderen Ecke auch etwas weniger gut ausgestattet ist. Ob es das Moto E auch nach Deutschland schaffen wird, ist noch unklar. Ein kürzlicher Teaser allerdings, den Motorola mittlerweile wieder von der eigenen Facebook-Seite entfernt hat, lässt uns aber guter Dinge sein.

Sicher, High-End-Hardware sieht anders aus. Doch in Sachen Preis/Leistung wird das Moto E kaum zu schlagen. Wäre das günstige Smartphone etwas für euch? 

Quelle: Fast Shop (via Android Next)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen