Ringo: Roboter-Käfer sucht auf Kickstarter nach Unterstützung

19. März 2015 0 Kommentar(e)

Wir haben mal wieder ein interessantes Kickstarter-Projekt entdeckt: Ringo ist ein programmierbarer Käfer, der für 89 US-Dollar gekauft werden kann.

Auch interessant: Neptune Suite: Crowdfunding-Projekt will Smartwatch und externe Displays verbinden

In etwa die Größe einer Münze hat der mechanische Käfer, der mit zehn verschiedenen Funktionen aufwarten kann. Wer sich mit der Materie auskennt, kann Ringo aber auch neue Aktionen beibringen, die Software ist offen und lässt sich anpassen. Wer zuschlagen will: Ab 89 US-Dollar ist man dabei, die günstigeren Early Bird-Pakete sind bereits allesamt vergriffen. Klar, dass da das finanzielle Ziel bereits erreicht ist: 12.000 US-Dollar wollten die Entwickler sammeln, momentan sind aber bereits über 73.000 Dollar zusammengekommen. Für Schulen interessant: Für 699 US-Dollar kann ein Paket bestellt werden, bestehend aus zwehn Ringos und allen notwendigen Zubehörteilen zur Programmierung.

ringo-hardware

Wer sich einen Ringo bestellt, kann sich aber Mai auf den Roboterkäfer freuen. Verbaut ist ein Arduino UNO-Prozessor, verbunden mit einem dreiachsigen Beschleunigungssensor und einem dreiachsigen Gyroskop. Außerdem kommt das Gadget mit einer Infrarot-Schnittstelle und drei Lichtsensoren, sechs RGB-Leds und ein Lautsprecher sind ebenfalls verbaut. Das ermöglicht Ringo zahlreiche Einsatzmöglichkeiten: Der Käfer lässt sich über eine mitgelieferte Fernbedienung steuern, kann selbstständig verschiedenen Lichtquellen folgen oder eine vorgefertigte Linie nachfahren.

Wenn mehrere der kleinen Käfer aufeinander treffen, können diese auch miteinander kommunizieren. Für genügend Saft sorgt eine Lithium-Batterie, die sich selbstverständlich jederzeit wieder über ein microUSB-Kabel aufladen lässt.

Eure Meinung zu Ringo?

Quelle: Kickstarter [via Slashgear]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
oliver

Oliver Janko   Redakteur

Studiert in Wien und schreibt Reportagen, Tests und Reviews für die Printausgaben des Verlags. Bei Fragen – Facebook, Google+ und Co. sind allzeit bereit.

Facebook Profil Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen