ZTE Fun Box: Android-Spielekonsole mit Tegra 4 erscheint bereits im März

Redaktion 19. März 2014 2 Kommentar(e)

Vom in China ansässigen Unternehmen ZTE hört man in letzter Zeit eher weniger. Möglicherweise ist das die Ruhe vor dem Sturm, denn der Hersteller hat derzeit eine Konsole in der Pipeline, die der OUYA oder M.O.J.O. ordentlich einheizen soll.

fun_box_zte

Letztes Jahr kamen bereits einige Spielekonsolen, die mit Android als Betriebssystem ausgestattet waren, auf den Markt. Darunter befinden sich die über Kickstarter finanzierte OUYA oder die MOJO aus dem Hause MadCatz. Alle diese Konsolen bieten einen großen Vorteil: Da die Plattform bzw. das Betriebssystem gleich sind, so können die Spiele auch auf den anderen Geräten einwandfrei ausgeführt werden – vorausgesetzt die Hardware wird unterstützt und bietet genügend Leistung.

Kommen wir aber nun zur Konsole von ZTE: Die ZTE FUN Box ist mit einem Tegra 4 Prozessor aus dem Hause nVidia ausgestattet und liegt somit eine ganze Generation vor der OUYA-Konsole. Gepaart mit 2 GB RAM wird die Fun Box alle Inhalte in HD auf den Fernseher streamen – sogar von Geräten die über USB angesteckt werden. Zu den weiteren Schnittstellen zählen ein HDMI-Port sowie ein micro USB und ein USB-Steckplatz. Als besonderes Feature gilt, dass die Fun Box auch die Controller der PS4 unterstützt, welche via Bluetooth gekoppelt werden.

Die Konsole kommt berits im März in China auf den Markt. Ob sie es auch zu uns schaffen wird, ist derzeit noch nicht klar. Wir hoffen allerdings stark, denn das Ganze hört sich schon sehr interessant an. Was meint ihr dazu?

Quelle: Bloomberg (via: Eeevolution)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen