ZTE Eco-Mobius: ZTE enthüllt auf CES eigenes, modulares Smartphone-Konzept

Redaktion 10. Januar 2014 1 Kommentar(e)

Konkurrenz für Project Ara? ZTE hat auf der CES ein modulares Smartphone-Konzept enthüllt. Mit dem Eco-Mobius sollen sich Käufer einzelne Module ihres Geräts wie Prozessor, Kamera oder Speicher individuell zusammenstellen und bei Bedarf austauschen können. 

Wer mit seinem Desktop PC nicht mehr zufrieden ist, der kauft sich in der Regel auch nicht sofort einen neuen. Erst wird der Prozessor gewechselt, dann der RAM erweitert und schlussendlich sorgt noch eine schnelle SSD für die weitere Zukunftssicherheit des heimischen Computers. Mit modularen Smartphone-Konzepten wollen einzelne Hersteller dieses Prinzip auch auf Smartphones übertragen. Nachdem letztes Jahr Motorola mit dem Project Ara vorgeprescht ist, zieht dieses ZTE nach und hat auf der CES das Eco Mobius vorgestellt.

Nutzer sollen so ihr Smartphone an die eigenen Bedürfnisse anpassen können. Statt sich also nur mit einer Konfiguration zufrieden zu geben, kann man sich sein Traum-Smartphone individuell zusammenstellen. Ganz wie auf der Speisekarte in einem feinen Restaurant, wird nur das genommen, worauf man wirklich Lust hat. Während der eine immer den schnellsten Prozessor haben möchte, legt der andere Wert auf eine gute Kamera und für wieder jemand anderen ist der RAM das Maß aller Dinge.

Modulares Smartphone: Konzept des ZTE Eco Mobius mit seinen einuelnen Modulen. (Bild: The Verge)

Modulares Smartphone: Konzept des ZTE Eco Mobius mit seinen einuelnen Modulen. (Bild: The Verge)

Mit dem Eco Mobius von ZTE soll das alles kein Problem mehr sein. Das modulare Smartphone-Konzept des chinesischen Herstellers lässt Nutzern die freie Wahl was Prozessor, Arbeitsspeicher, GPU, Kamera und internen Speicher angeht. Die Akkus können separat gewechselt werden. Ändert sich also das Nutzungs-Szenario, kann sich auch das Eco Mobius mitändern und immer wieder verändert und verbessert werden.

So toll sich die Zukunft auch anhören mag, aber soweit sind wir dann doch noch nicht. Das Eco Mobius ist bisher nur der frühe Entwurf einer Konzeptstudie, mehr nicht. Nachdem ZTE sein Konzept aber bereits 2013 angekündigt hat, konnte es die Fachpresse dieses Jahr zumindest mal anschauen – wenn auch nur geschützt hinter einer Glaskuppel.

Bis wir das Eco Mobius tatsächlich im Geschäft kaufen können, dürften aber wohl noch einige Zeit ins Land gehen.

Statt sich jedes Jahr ein neues Smartphone kaufen, einfach das alte aufrüsten – hättet ihr Interesse an einem modularen Smartphone? 

Quelle: Notebookcheck, The Verge

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen