Die App gegen gebrochene Herzen – Liebeskummer überwinden mit Hypnose

20. Juli 2020 Kommentare deaktiviert für Die App gegen gebrochene Herzen – Liebeskummer überwinden mit Hypnose Kommentar(e)

Früher oder später hat wohl jeder einmal mit einem gebrochenen Herzen zu kämpfen. Wer verlassen wurde oder unglücklich verliebt ist, steht nicht nur unter mentalem, sondern auch unter körperlichem Stress. Jetzt soll eine App helfen, den Liebeskummer durch geführte Meditation zu lindern.

App gegen gebrochene Herzen

Bildquelle: Shutterstock

Meditation als Mittel gegen Liebeskummer

Viele assoziieren mit dem Begriff Meditation das Stillsitzen im Lotussitz, während mit geschlossenen Augen Mantras gesungen werden. Meditierende und Forscher wissen jedoch schon lange, dass mehr hinter der buddhistischen Tradition steckt. Die geistige Praxis lindert nicht nur Depressionen und Angsterkrankungen, sondern hilft auch bei chronischen Schmerzen – und hellt die Stimmung von Liebeskummer-Kranken auf. 

Wer unter Liebeskummer leidet und sich verzweifelt den oder die Ex zurück wünscht, ist häufig in einem regelrechten Gefühlskarussell gefangen. Achtsamkeitsbasierte Meditationstechniken sollen helfen, negative Gedanken und Emotionen zu akzeptieren und loszulassen, statt sie nur zu verdrängen. Durch die Auseinandersetzung mit Schmerz und Verlust soll so eine gesunde Trauerbewältigung ermöglicht werden. Und noch ein weiterer Ansatz spricht dafür, dass mit Meditation effektiv gegen Herzschmerz vorgegangen werden kann: geführte Meditation kann auch physiologische Schmerzreize abschwächen

Meditation hilft gegen Schmerzen

Der amerikanische Psychologe Tim Ward an der Harvard Medical School in Boston, verpasste in seiner Studie Achtsamkeitsmeditierenden elektrische Reize, die ähnliche Schmerzen verursachen sollten wie ein Stich mit einer Nadel. Auf die gleiche Art und Weise traktierte er Vergleichspersonen, mit dem Ergebnis, dass meditierenden Probanden den Schmerz deutlich niedriger bewerteten, als nicht-meditierende. Da die psychologischen Schmerzen, die Betroffene bei Liebeskummer empfinden, in denselben Hirnarealen entstehen, wie körperliches Leid, kann davon ausgegangen werden, dass Meditation auch hier ein sinnvoller Ansatz ist. 

Get over Lovesickness!

Das bestätigt auch Hypnosetherapeutin und Meditationstrainerin Kim Fleckenstein. Mit der kostenpflichtigen App „Get over Lovesickness – Liebeskummer überwinden mit Hypnose“ möchte sie Erwachsenen und jungen Menschen dabei helfen, Herzschmerz schnell und gesund zu verarbeiten. Die App bietet ein Entspannungsprogramm, das Techniken der klassischen Hypnose wirksam mit mentalem Coaching verknüpfen soll. Die Therapeutin führt ihre Hörer in der 39-minütigen Übung in „Ihren persönlichen Kontrollraum Ihrer Gedanken und Gefühle“. Dort sollen sich Teilnehmer durch gezielte Suggestionen von schmerzenden Erinnerungen lösen und alten Ballast ablegen. 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen