Wie funktionieren eigentlich Handy-Ladegeräte?

Redaktion 21. September 2021 Kommentare deaktiviert für Wie funktionieren eigentlich Handy-Ladegeräte? Kommentar(e)

Jeden Tag sind Handy-Ladegeräte im Gebrauch und müssen einiges aushalten. Das Material und die Verarbeitung der Kabel spielt eine wichtige Rolle, damit die Mobilgeräte sicher geladen werden können. In der Vergangenheit war es gar nicht so leicht, das richtige Ladekabel zu finden, da jeder Hersteller auf einen eigenen Typ setzte. Diese Zeiten sind zum Glück vorbei. Eine Revolution auf dem Technikmarkt sorgte dafür, dass auf USB-basierte Ladekabel gesetzt wird. Welche Funktionen Handy-Ladegeräte mitbringen, erklärt dieser Ratgeber.

Wie funktionieren eigentlich Handy-Ladegeräte?

Bildquelle: Pexels

Das flexible Handy-Ladegerät

Die heutigen Handy-Ladegeräte sind ein deutlicher Indikator für den Wandel in der Technik. Bildeten der 230-V-Stecker und das Kabel früher noch eine Einheit, so bestehen moderne Ladeeinheiten aus zwei getrennten Komponenten. Das Kabel, das letztendlich die Verbindung vom Mobilgerät zum 230-V-Stecker ermöglicht, wird als USB-Kabel bezeichnet. Die separate Nutzbarkeit des USB-Kabels eröffnet jedem Handynutzer eine Fülle von Möglichkeiten. So kann das Mobilgerät nicht nur an der heimischen Steckdose geladen werden, sondern beispielsweise auch im Auto. Es wird nur ein entsprechender 12-V-Adapter benötigt.

Die Funktionsweise von Handy-Ladegeräten

Ladegeräte erfüllen eine wichtige Aufgabe. Damit mobile Geräte zu jeder Zeit bequem genutzt werden können, benötigen deren Akkus von Zeit zu Zeit eine Stromladung. Das Handy-Ladegerät verhindert, dass die vollen 230 Volt aus einer Steckdose ungedrosselt in das Gerät fließen. Die Spannung des Stroms wird mithilfe des Ladegerätes abgesenkt und sorgt dafür, dass Gleichstrom statt des Wechselstroms aufgenommen wird. Üblicherweise handelt es sich bei Handys um Geräte, die auf eine Ausgangsspannung von bis zu 9 V ausgelegt sind. Diesen Anforderungen muss ein Ladegerät gerecht werden.

Die Hersteller haben ihre Ladeeinheit auf das jeweilige Mobilgerät abgestimmt. Oft werden sogenannte Schnellladekabel angepriesen. Deren Ziel ist es, das Handy innerhalb einer kurzen Zeitspanne vollständig zu laden. Verwender sollten allerdings bedenken, dass nicht jedes Handy auf die neueste Technik ausgelegt ist und die Stromstärke verträgt. Dies gilt vorwiegend für ältere Mobilgeräte. Neue Modelle lassen sich in der Regel problemlos mit dem „Super Charger“ laden. Bei dieser Vielfalt ist es nicht leicht, den Durchblick zu behalten. Abhilfe können kompetente Händler schaffen. Suchende finden eine große Auswahl an USB-C-Ladekabeln zum Kauf bei allekabel.de.

Adapter, Anschlüsse und Stecksystem

Moderne Handy-Ladegeräte sorgen für einen schnellen Stromfluss und erleichtern den Alltag. Die Adapter und die Stecksysteme sind optimal an die Bedürfnisse der Verbraucher angepasst. Nach einer anfänglichen Skepsis hat sich ein einheitliches Anschlusssystem durchgesetzt, um Handys laden zu können. Dabei wird zwischen den Betriebssystemen Android und iOS unterschieden. Bei den Android-Geräten kann auf USB-Kabel in der Micro-Variante zurückgegriffen werden oder die USB-C-Ladekabel zum Einsatz kommen. Geräte iOS verwendet hingegen sein eigenes Kabel- und Stecksystem.

Nicht nur die Funktionsweise eines Handy-Ladegerätes ist interessant und welches System genutzt wird. Die Hersteller haben sich auf die Bedürfnisse der Verbraucher eingestellt und sorgen für technische Innovationen und ein positives Erlebnis, wenn es um das Laden von Mobilgeräten geht. So gibt es nicht nur eine große Auswahl an USB-C-Ladekabeln zum Kauf bei allekabel.de, sondern auch Adapter, die mehr als einen Steckplatz zum Laden von unterschiedlichen Geräten gleichzeitig bieten. Die Standardkabellänge ist oft unpraktisch. Längst gibt es Ladekabel, die dem Anspruch von mehreren Metern, die es zu überbrücken gilt, gerecht werden. Ein Highlight bietet das kabellose induktive Laden mit der Bezeichnung QI. Das Mobilgerät muss nur auf die QI-Fläche gelegt werden und schon beginnt der Ladevorgang. Es ist kein Kabelanschluss am Handy nötig, dank der elektromagnetischen Technologie.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen