Tour de France 2013 -Das Spiel

Tam Hanna 11. Juli 2013 0 Kommentar(e)
Tour de France 2013 -Das Spiel Androidmag.de 4 4 Sterne

Fahrradrennen sind vergleichsweise langweilig. Dieser Titel bringt die aus Film und Fernsehen bekannte Tour de France direkt auf dein Smartphone. (3,59 Euro)

TourTitel

Am Anfang deiner virtuellen Trainerkarriere musst du dich für ein Team entscheiden. Leider erlaubt dir das Spiel nicht, eine Fantasiegruppe zusammenzustellen – das dürfte an der strengen offiziellen Lizenz des Veranstalters liegen. Nach der Erstinitialisierung führst du deine Fahrer durch eine Vielzahl von Rennen, die alle stark an der realen Tour de France angelehnt sind.

Taktische Spielereien

Wenn du Action-Elemente suchst, so bist du bei Tour de France mit Sicherheit am falschen Fleck. Während der Rennen beschränkt sich deine Aufgabe darauf, den Sportlern eine Strategie vorzugeben: sollen Sie angreifen oder eher defensiv in Richtung der Ziellinie radeln?

Deine Aufgabe beschränkt sich darauf, den Sportlern eine Strategie vorzugeben: In diesem Fall soll dein Bergfahrer dem Gegner auf den Fersen bleiben.

Deine Aufgabe beschränkt sich darauf, den Sportlern eine Strategie vorzugeben: In diesem Fall soll dein Bergfahrer dem Gegner auf den Fersen bleiben.

Dabei ist stupide Aggressivität nicht unbedingt der beste Weg zum Erfolg. Die Fahrer haben nämlich nur eine beschränkte Menge an Lebensenergie zur Verfügung – ist diese verbraucht, so lässt die Fahrleistung stark nach.

Aufgrund der individuellen Unterschiede zwischen den einzelnen Teammitgliedern ist ein permanentes Hin- und Herschalten hilfreich. In gebirgigen Strecken führt der Bergfahrer die Gruppe an, in flachen Teilen sollte der „Leader“ zwecks Schonung der anderen Biker mit der Bekämpfung des Winds beschäftigt werden.

3360 Kilometer in 21 Etappen sind zu bewältigen. Zwischendurch darfst du auch mal in den Flieger steigen.

3360 Kilometer in 21 Etappen sind zu bewältigen. Zwischendurch darfst du auch mal in den Flieger steigen.

Mittelmäßige Grafik

Alle Fahrer treten unter ihren realen Namen auf. Trotzdem wirkt die Grafik eher funktional – es ist nicht leicht, die Spieler nur anhand ihrer Silhouetten zu erkennen. Auch sonst ist die Präsentation des Games nicht gerade am Stand der Zeit.

Die Steuerung ist – hast du den Dreh erst einmal heraus – ebenfalls vergleichsweise einfach. Problematisch ist nur, dass du dir die diversen Optionen merken musst: in späteren Levels bietet das Programm nur wenig Hilfestellungen an. Die am Anfang der Karriere eingeblendeten Tutorials sind indes sehr ausführlich.

„Tippen Sie jetzt auf die TRINKEN“ Hähhh? Was plappert denn der technische Leiter da? Und das so knapp vor der Ziellinie!

„Tippen Sie jetzt auf die TRINKEN“ Hähhh? Was plappert denn der technische Leiter da? Und das so knapp vor der Ziellinie!

Fazit

Aufgrund der offiziellen Lizenz bietet das von PlaySoft entwickelte Spiel alle aus der Realität bekannten Teams an. Für echte Radsportfanatiker ist das Spiel aufgrund der geringen Auswahl im Store ein Muss, der hohe Preis wirkt indes nicht ganz gerechtfertigt.

Video

[pb-app-box pname=’fr.playsoft.tdf_2013′ name=’Tour de France 2013 -Das Spiel‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen