RocketVPN Premium VPN

Tam Hanna 7. August 2015 0 Kommentar(e)

VPNs (virtual privat networks) sind in mehrerlei Hinsicht hilfreich: sie helfen dir bei der Umgehung von Ländersperren, und schützen mitunter sogar deine Privatsphäre. (kostenlos, mit aggressiven In-App-Käufen)

Screenshot_2015-07-29-23-21-25

Nach der Installation dieser App musst du dich mit deinen Kontodaten anmelden. Dabei begeht der Entwickler einen aus Sicherheitssicht gravierenden Fehler: das Passwort wird im Klartext angezeigt. Der Lohn der Mühen ist ein Testkonto, das dir innerhalb von sieben Tagen drei Stunden aktive Nutzungszeit gewährt. Dann musst du dich nur noch für einen Server entscheiden und die Verbindung aufbauen.

 

Funktioniert plangemäß

Die Benutzerschnittstelle von Rocket VPN enthält einen Geschwindigkeitstest, der die diversen Server des Unternehmens testet. Es könnte sich dabei allerdings um einen Jux handeln – die von Ookla SpeedTest gelieferten Werte lagen meist wesentlich über den im Benchmark ermittelten.

Screenshot_2015-07-29-23-22-11

Wirklich schnell ist Rocket VPN indes nicht: auf unserer mit 30Mbps sehr schnellen Verbindung lag die maximal erreichbare Bandbreite bei rund 3Mbit pro Sekunde.

 

Immerhin funktionierte das Programm während unseres Tests problemlos. Dienste wie Pandora gewährten uns ohne Probleme Zutritt, die slowakische IP-Adresse des Telefons schien nirgendwo auf. Der Play Store lässt sich auf diese Art und Weise übrigens nicht austricksen, da er sich die bei der Anmeldung des Kontos verwendete IP-Adresse merkt.

Screenshot_2015-07-29-23-22-31

Fazit

Rocket VPN ist mit seiner Abo-Gebühr von rund 4 Euro im Monat nicht sonderlich teuer, und bietet eine Vielzahl von zum Surfen ausreichend schnellen Servern an. Leider können wir das Produkt ob des Fehlers mit dem Passwort nicht uneingeschränkt empfehlen – wer an dieser Stelle keine Sorgfalt zeigt, ist wahrscheinlich auch anderswo unachtsam.

com.connecteasy.rocketvpn

 

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna befasst sich seit dem Jahr 2004 mit der Entwicklung und Anwendung von Handcomputern. Er steht unter tamhan@tamoggemon.com jederzeit fĂĽr Fragen, Trainings und Vortragsanfragen zur VerfĂĽgung.