Amazon kauft eventuell TI’s Mobilsparte

Tam Hanna 17. Oktober 2012 0 Kommentar(e)

Amazon’s Kindle-Serie ist seit einiger Zeit in aller Munde – die preiswerten Geräte laufen unter Android und müssen den Vergleich mit der Konkurrenz von etablierten Herstellern nicht fürchten. Nun verdichten sich Anzeichen darauf, dass Amazon im Handymarkt richtig mitspielen möchte.

Der Branchennewsdienst MBB berichtet von aus Israel stammenden Gerüchten, die den Onlinehändler in Zusammenhang mit einer Übernahme der Mobil-Chipsparte von Texas Instrumets bringen.

Das Kindle Fire ist Amazons aktuelles Top-Produkt.

Die von TI entwickelte OMAP-Serie war einst ein „staple food“ der Industrie und betrieb Maschinen wie die mittlerweile legendäre Tungsten-Serie. Leider ist das Unternehmen in diesem Bereich immer mehr unter Druck – Firmen wie Qualcomm drängen in das Segment und sorgen für scharfe Konkurrenz.

Da TI neben den Prozessoren auch eine Vielzahl anderer und sehr gewinnbringender Chips fertigt (Analogkomponenten, Gatter, AD/DA-Konverter und andere Bauteile mit wenig Konkurrenz), ist es für die Firma kein Fehler, das Risiko an Amazon auszulagern und sich von der Mobilsparte zu trennen. In der Vergangenheit hat TI auch mehrfach derartige Ankündigungen gemacht – wir dürfen also gespannt sein.

Wie es auch läuft – wir halten euch am Laufenden!

Quelle: MBB

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen