Facebook entwickelt eine Twitter-ähnliche App für Nachrichten

Hartmut Schumacher 12. August 2015 0 Kommentar(e)

Facebook ist schon seit längerem für viele Anwender nicht nur ein soziales Netz, sondern auch ein Nachrichtenlieferant. In Zukunft will das Unternehmen seine Benutzern mit einer maßgeschneiderten Nachrichtenauswahl beliefern.
Auch interessant: Facebook entwickelt Google Now-Konkurrenten namens “Moneypenny”

Facebook entwickelt eine App, die die Anwender auf neue Nachrichten hinweist, die ihren Interessen entsprechen. (Foto: Facebook)

Facebook entwickelt eine App, die die Anwender auf neue Nachrichten hinweist, die ihren Interessen entsprechen. (Foto: Facebook)

Das neueste Projekt von Facebook: eine eigenständige Smartphone-App, die dem Empfangen von aktuellen Nachrichten dient – und gewisse Ähnlichkeiten zu dem Microblogging-Dienst Twitter aufweist.

Laut einem Bericht der Web-Site „Business Insider“ befindet sich diese App momentan noch in einer frühen Testphase. Folgendermaßen soll die App funktionieren:

Die Anwender können in der App Inhaltsanbieter wie Zeitschriften und Blogs auswählen. Zusätzlich dürfen sie Themen und Unterthemen angeben, für die sie sich interessieren.

Wenn ein neuer Artikel zu einem der ausgewählten Themen erscheint, dann erhalten die Anwender automatisch sofort eine Benachrichtigung. Diese Benachrichtigung darf bis zu 100 Zeichen enthalten und den Verweis auf den eigentlichen Artikel.

Facebook: kein Kommentar

„Business Insider“ beruft sich auf einige Bildschirmfotos und auf Gespräche mit Quellen, die die App bereits ausprobieren konnten. Das Unternehmen Facebook selbst lehnte es ab, den Bericht zu kommentieren.

Twitter hat im Juni einen ähnlichen Dienst angekündigt: Das „Project Lightning“ (dessen endgültiger Name wohl „Moments“ lauten wird) soll den Twitter-Anwendern eine von Redakteuren zusammengestellte Sammlung von aktuellen Tweets, Fotos und Videos zur Verfügung stellen.

Die neue Nachrichten-App soll sich noch in einer frĂĽhen Testphase befinden. Das Unternehmen Facebook (im Bild: der FirmengrĂĽnder Mark Zuckerberg) selbst lehnte es ab, Berichte ĂĽber die App zu kommentieren. (Foto: Facebook)

Die neue Nachrichten-App soll sich noch in einer frĂĽhen Testphase befinden. Das Unternehmen Facebook (im Bild: der FirmengrĂĽnder Mark Zuckerberg) selbst lehnte es ab, Berichte ĂĽber die App zu kommentieren. (Foto: Facebook)

Quellen: Business Insider, The Telegraph

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.