Huawei wappnet sich f├╝r einen Abschied von Android

Heiko Bauer 24. Juni 2016 0 Kommentar(e)

Nachdem Samsung k├╝rzlich verk├╝ndet hat, man wolle bald alle Ger├Ąte mit dem hauseigenen Betriebssystem Tizen ausstatten, zieht nun auch der chinesische Riese nach.

Auch interessant: Wenn das Samsung Galaxy eine Person w├Ąre, wie w├╝rde es aussehen? Und wie ein iPhone oder ein LG?

Die hauseigene Oberfl├Ąche des Huawei Honor 5X (Bild: Ars Technica)

Die hauseigene Oberfl├Ąche des Huawei Honor 5X (Bild: Ars Technica)

Laut ┬╗The Information┬ź hat der Hersteller daf├╝r ein Team von Programmierern zusammengestellt, welches in Skandinavien arbeiten und zum Teil aus ehemaligen Nokia-Spezialisten bestehen soll.

Ungewisse Unabh├Ąngigkeit

Der Grund f├╝r den Sinneswandel bei Huawei ist ebenso wie bei Samsung, dass das Unternehmen nicht mehr so abh├Ąngig von Android sein m├Âchte. Es ist allerdings fraglich, ob es den beiden gelingt, etwas so viel Besseres zu entwickeln als Googles OS, dass es auch ohne Unterst├╝tzung der unz├Ąhligen daf├╝r verf├╝gbaren Apps f├╝r die Kunden attraktiv ist. Man denke dabei an das furiose Scheitern von Windows Mobile.

Allerdings m├Âchte Huawei bislang nur vorsorgen f├╝r den Fall, dass sich das Verh├Ąltnis zu Google verschlechtert.

Quelle: Ars Technica

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen