IKEAs neuer Esstisch bringt Smartphone-Süchtigen Tischmanieren bei

Redaktion 10. Februar 2016 0 Kommentar(e)

Nichts ist unhöflicher als während des Essens mit dem Smartphone zu hantieren – das weiß auch IKEA, weshalb der schwedische Möbelhersteller Rüpeln auf besonders kreative Art Tischmanieren beibringt.

Auch interessant: Forscher arbeiten an Logins ohne Passwort

ikea-esstisch

Grundlage dafür ist ein Esstisch, den sich die taiwanische IKEA-Niederlassung speziell hat anfertigen lassen. In asiatischen Ländern ist es oftmals so, dass das heiße Essen direkt am Tisch serviert und dort auch warmgehalten wird. Letzteres übernehmen Warmehalteplatten, auf denen die Töpfe und Pfannen abgelegt werden. IKEAs neuer Esstisch hat solch eine Warmhalteplatte bereits integriert – die aber einen netten Trick parat hat, um Smartphone-Junkies das richtige Verhalten zu Tisch beizubringen.

Besagte Platte ist nämlich ausziehbar, was an sich bereits für reichlich Belustigung (Video unten) gesorgt hat. Damit aber nicht genug: Darunter ist eine spezielle Fläche mit Kontakten angebracht, die den Strom zur Wärmeplatte erst dann weiterleitet, wenn alle Tischgäste ihre Smartphones dort abgelegt haben. Bedeutet im Klartext: Wer ein heißes Essen haben möchte, muss sein Mobiltelefon abgeben – oder andernfalls mit einer kalten Suppe Vorlieb nehmen.

Das Essen genießen statt es auf Instagram zu posten

Das Experiment des Möbelkonzerns zeigte im Anschluss die erhoffte Wirkung: Statt Fotos des Essens auf Instagram zu posten oder wie ein Zombie auf sein Smartphone zu starren, wurden Gespräche untereinander geführt, gelacht und einfach das Essen genossen. Ob IKEAs ungewöhnlicher Esstisch jemals in die Massenproduktion geht, ist natürlich fraglich. Die kleine Fallstudie veranschaulicht aber auf eindrückliche Weise, wie sehr wir im 21. Jahrhundert von unserem Smartphone abhängig sind und den mobilen Begleiter oftmals nicht einmal beim Essen aus der Hand geben können.

Via: taff

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen