Smart Battery Case: Apple wird mit Hohn und Spott überschüttet

Martin Reitbauer 12. Dezember 2015 1 Kommentar(e)

Wer den Schaden hat, braucht für den Spott nicht zu sorgen: Mit eben jenem Spott wird derzeit Apple überschüttet, denn das erst kürzlich vorgestellte „Smart Battery Case“ fürs iPhone 6s hat sich zur Lachnummer des Internets entwickelt. Und Tim Cook? Der Apple-CEO kann die Aufregung um die Hülle nicht verstehen: „Das ist doch kein Buckel.“ 

Auch interessant: Apple kämpft mit Absatzproblemen, Android baut Vorsprung aus

apple_smart_battery_cover

MacBook, iPhones, iPads – eigentlich hat Apple ja ein sehr talentiertes Händchen für Industrial Design. Die Produkte des kalifornischen Herstellers gehören Design-Spitze und können nicht nur mit einer ausgezeichneten Optik punkten, sondern auch mit einer hervorragenden Verarbeitungsqualität. Und doch: Immer mal wieder, man denke etwa an sonderbaren Ladeanschluss in der Magic Mouse 2 oder das Keyboard-Cover fürs iPad Pro, schleicht sich ein Totalausfall in Apples Designabteilung. So auch mit dem „Smart Battery Case“ geschehen.

Am besten hat es wohl noch Twitter-Nutzer Owen Williams mit einem beißenden Tweet auf den Punkt gebracht:

Tim Cook kann den Spott nicht nachvollziehen

Tim Cook jedoch, der 2011 das Apple-Steuer übernahm, kann den Spott nicht nachvollziehen: „Das ist doch kein Buckel“, gab der 55-jährige gegenüber Mashable bekannt. Mehr noch: Das Aussehen der Akku-Hülle hätte sogar einen guten Grund, denn so lasse sich das Cover sehr leicht an- und ablegen. Die Designer hätten einen „großartigen Einfall“ gehabt, so Cook. Darüber hinaus sei das „Smart Battery Case“ ohnehin nicht für die durchgehende Nutzung vorgesehen, sondern nur in besonderen Situationen wie etwa Wanderausflügen mit Übernachtungen, berichtet derStandard

asus-apple-smart-battery-case-spott

ASUS macht sich über Apple lustig

Für Spott sorgte auch ASUS: Den taiwanischen Hersteller hat es ebenfalls zu Twitter verschlagen, um sich über Apple lustig zu machen. Wer ein ZenFone Max besitze, so ein spitzzüngiger Tweet, der brauche doch gar kein Hülle mit integriertem Akku. Selbst mit Hülle käme das iPhone nicht auf die Akkulaufzeiten, die das ZenFone Max erreiche. Und ja, wo die Taiwaner Recht haben, haben sie Recht: Das 5,5-Zoll-Phablet kann mit einem gigantischen 5.000 mAh-Akku aufwarten, die Kombination aus iPhone 6s Plus und „Smart Battery Case“ kommt hingegen nur auf 3.592 mAh.   

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_MR_klein

Martin Reitbauer   Chefredakteur

Als Chefredakteur von Android Magazin und der Plattform-agnostischen Zeitschrift SMARTPHONE ist Martin hauptsächlich mit den Print-Magazinen des Verlags hinter androidmag.de beschäftigt. Ab und an bleibt dennoch Zeit für einen Blog-Artikel. Neben Android gilt seine Begeisterung GNU/Linux und freier Software ganz allgemein.

Facebook Profil Google+ Profil Xing Profil