Google Assistant nur für Pixel-Geräte?

Heiko Bauer 6. Oktober 2016 Kommentare deaktiviert für Google Assistant nur für Pixel-Geräte? Kommentar(e)

Für das erste eigene Smartphone hat Google einige Features entwickelt, die auf diesem zumindest vorerst exklusiv bleiben sollen. Leider gehört auch der digitale Assistent dazu.

Auch interessant: Sundar Pichai: Personalisiertes Google für jeden Nutzer

Bild: Google

Bild: Google

Android 7.1 wurde eher beiläufig zusammen mit den neuen Google-Flaggschiffen Pixel und Pixel XL eingeführt. Das Update soll es bald für alle geben, und einige der Neuerungen, wie etwa eine Swipe-Geste auf dem Fingerabdrucksensor, den Daydream-VR-Modus und das Night Light mit Filter für blaues Licht, sollen dort einfließen. Kamera-App, Pixel Launcher und diverse andere Features bleiben erst einmal exklusiv auf den Pixel-Phones. Leider befindet sich darunter auch der Google Assistant. Er ist eine Weiterentwicklung von Google Now und basiert auf künstlicher Intelligenz. Damit kann er nicht nur Handlungen ausführen, sondern mit dem Nutzer interagieren und Rückfragen stellen. Der schlaue Helfer soll, zumindest bis auf Weiteres, den neuesten Geräten des Tech-Riesen vorbehalten bleiben. Selbst die Nexus-Reihe bleibt draußen.

Überlegte Strategie?

Ob diese Politik aufgeht, wird sich zeigen, denn damit verprellt Google andere Android-Nutzer vielleicht eher, als sie dazu zu bringen, ein Pixel zu kaufen.  Ebensowenig werden die Hardware-Partner begeistert sein, wenn sie ein so interessantes Feature nicht bekommen. Zudem ist die Weiterentwicklung der künstlichen Intelligenz darauf angewiesen, möglichst oft und von vielen verschiedenen Menschen genutzt zu werden.

Quelle: Android Police

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen