Googles zukünftige Android-Notebooks werden eine ernsthafte Konkurrenz für Microsofts Surface-Geräte sein

Hartmut Schumacher 29. September 2016 Kommentare deaktiviert für Googles zukünftige Android-Notebooks werden eine ernsthafte Konkurrenz für Microsofts Surface-Geräte sein Kommentar(e)

Ein Notebook-Betriebssystem, das auf Android und auf „Chrome OS“ basiert? Das dürfte den Notebook-Markt gehörig aufwirbeln.


Auch interessant: Windows-Software auf Android-Geräten!

(Foto: HP Inc.)

(Foto: HP Inc.)

Google wird gerüchteweise im dritten Quartal 2017 ein Notebook veröffentlichen, auf dem das neue Betriebssystem „Andromeda“ seinen Dienst verrichtet. Dabei wird es sich um eine Android-Version handeln, in die viele Funktionen des Notebook-Betriebssystems „Chrome OS“ integriert sein werden.

Vermutlich wird dieses knapp 790 US-Dollar teure Notebook den Namen „Pixel 3“ tragen, einen Intel-Prozessor verwenden und über einen 12,3-Zoll-Bildschirm verfügen. Das Gerät wird sich auch als Tablet verwenden lassen und die Bedienung über einen Eingabestift unterstützen.

Bereits jetzt ist es Google gelungen, relativ viele Chromebooks (so die Bezeichnung für Notebooks, die mit dem Betriebssystem Chrome OS ausgestattet sind) an US-Schulen zu verkaufen. Und auch im Niedrigpreisbereich des Notebook-Marktes konnten Chromebooks (siehe Bild) ein wenig Fuß fassen.

Notebooks mit dem Betriebssystem Andromeda könnten es dem Unternehmen Google in Zukunft ermöglichen, nicht nur seine Marktanteile in diesen Bereichen zu vergrößern, sondern sich auch einen Teil des Convertibles-Marktes zu schnappen, in dem derzeit noch die Microsoft-Geräte der „Surface“-Reihe dominieren.

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.