Mit JOYSTICK-IT zum Smartphone-Gamepad

Redaktion 10. November 2011 0 Kommentar(e)

JOYSTICK-IT: Mit zwei Sticks fast schon ein Dual-Stick Controller

Smartphone-Spiele erfreuen sich ungebrochener Beliebtheit, denn die Kosten sind – wenn überhaupt – gering und der Spielspaß meist enorm – wäre da nicht das leidige Problem der Steuerung. Virtuelle Tasten sind halt doch etwas anderes als ein Analogstick, doch glücklicherweise nimmt sich jetzt der JOYSTICK-IT Arcade Stick dieses Problems an.

Reale Virtualität

Der Stick, der einfach über die Positionen der virtuellen Tasten gelegt und festgedrückt wird, geht so gut wie für alle heute erhältlichen Smartphones, denn die einzige Voraussetzung ist ein kapazitives Display – und das bieten die heutigen Geräte alle an. Darüberhinaus gilt noch, dass nur Spiele in Frage kommen, die auf dem Bildschirm virtuelle Steuerungstasten als Eingabe vorsehen, was beispielsweise in vielen Jump & Run’s wie beispielsweise dem Hit ‚They need to be fed‘ der Fall ist.

JOYSTICK-IT: Einfach aufdrücken und los geht's

Spiele hingegen, die Swipe-Eingaben oder sich auf dem Display ändernde Tasten bedingen, können mit dem Arcade Stick nicht bedient werden.

Auch für Tablets

Der Stick, der eine Eigenproduktion des amerikanischen Geek-Toy-Händlers ThinkGeek ist und weder Batterien noch sonstige Energieversorgung benötigt, ist in einer eigenen Fassung auch für Tablets verfügbar, wobei hier dieselben Voraussetzungen gelten.

Eine eigene Version des Arcade Sticks gibt's für kapazitive Displays

Wer dabei kostengünstig gleich zwei Stick im Doppelpack ordert, kann gewisse Spiele sogar mit beiden Sticks gleichzeitig bedienen und erreicht damit ein ähnliches Handling, als wie es von Gamepads bei Konsolen bekannt ist.

Quellen: Thinkgeek (Stick Phone), Thinkgeek (Stick Tablet)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen