Oppo R1C: Erste Fotos zeigen Android-Smartphone in edlem Metall-Gehäuse

Hartmut Schumacher 13. Januar 2015 0 Kommentar(e)

Neues aus China: Das Smartphone „Oppo R1C“ bietet eine gute technische Ausstattung und ein auffälliges Aussehen.

Auch interessant: Oppo N3 und R5: Zwei Top-Smartphones fĂĽr wenig Geld offiziell vorgestellt

Auffällig beim neuen Smartphone Oppo R1C ist die spiegelnde Glasrückseite des blauen Gehäuses. (Foto: MyDrivers.com)

Auffällig beim neuen Smartphone Oppo R1C ist die spiegelnde Glasrückseite des blauen Gehäuses. (Foto: MyDrivers.com)

Auf der chinesischen Web-Site MyDrivers.com sind beeindruckende Fotos eines neuen Oppo-Smartphones aufgetaucht: Die Rückseite des saphirblauen „Oppo R1C R8207“-Gehäuses scheint aus spiegelndem Glas zu bestehen. Zusammen mit dem Metallrahmen erinnert dies an das Design des iPhone.

Ein Metallrahmen sorgt fĂĽr ein edles Aussehen des neuen Oppo-Smartphones, das voraussichtlich morgen offiziell vorgestellt wird. (Foto: MyDrivers.com)

Ein Metallrahmen sorgt fĂĽr ein edles Aussehen des neuen Oppo-Smartphones, das voraussichtlich morgen offiziell vorgestellt wird. (Foto: MyDrivers.com)

Auch mit einigen technischen Details kann die Site aufwarten: Das Oppo R1C hat einen 5-Zoll-Bildschirm mit einer 720p-Auflösung. Die Rückseitenkamera bietet eine Auflösung von 13 Megapixeln, die Vorderseitenkamera eine Auflösung von selfietauglichen 5 Megapixeln.

Als digitaler Antrieb kommt der Acht-Kern-Prozessor Snapdragon 615 mit einer Taktfrequenz von 1,5 GHz zum Einsatz. Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß. Der Massenspeicher umfasst 16 GByte und lässt sich durch eine Speicherkarte um bis zu 128 GByte erweitern. Die Höhe des Gehäuses beträgt 6,85 Millimeter.

Offiziell vorgestellt wird das Oppo R1C voraussichtlich bereits morgen.

Die Kamera auf der Rückseite bietet eine Auflösung von 13 Megapixeln, die Kamera auf der Vorderseite eine Auflösung von 5 Megapixeln. (Foto: MyDrivers.com)

Die Kamera auf der Rückseite bietet eine Auflösung von 13 Megapixeln, die Kamera auf der Vorderseite eine Auflösung von 5 Megapixeln. (Foto: MyDrivers.com)

Vorgänger: Oppo-Smartphones N3 und R5

In Deutschland sind zuletzt im Spätherbst vergangenen Jahres die Oppo-Smartphones N3 und R5  erschienen. Das N3 fällt durch seine drehbare Kamera und seine Bluetooth-Fernbedienung auf. Das R5 dagegen hat durch seine geringe Gehäusehöhe von lediglich 4,85 Millimetern für Aufsehen gesorgt.

Quellen: MyDrivers.com, Oppo

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HS

Hartmut Schumacher   Redakteur

Hartmut ist ganz vernarrt in Smartphones und Tablets. Allerdings hielt er auch schon Digitaluhren für eine ziemlich tolle Erfindung. Er betrachtet Gedankenstriche als nützliche Strukturierungsmittel – und schreibt nur gelegentlich in der dritten Person über sich selbst.