Tipps zur App: Intelligenter surfen mit Flynx

Redaktion 8. Dezember 2015 0 Kommentar(e)

Ein neuer Browser lehrt der Konkurrenz das F√ľrchten und macht uns das Surfen auf dem Handy leichter. Flynx hei√üt der Kandidat, der uns bei der Internet-Nutzung viel Fummelei erspart und dazu noch √§u√üerst produktiv ist. Doch schauen Sie selbst.

main

 

 

Ein Browser ohne Adressfeld? Dies sticht mit als erste Besonderheit ins Auge. Und dennoch ist es so. Dank Flynx können wir Links aus Mails und anderen Mitteilungen laden, ohne gleich aus der aktuell verwendeten App zu fliegen. Die Seite zu einem angetippten Link wird nämlich im Hintergrund geladen und erscheint als sogenannte Blase auf dem Display. Sie bleiben in der aktuell geöffneten App und können später auf die fraglichen Seiten zugreifen. Und mehr noch: Sie können Artikel herunterladen und später auch offline studieren. Dies und vieles mehr ist mit dieser vielseitigen App möglich. Wir stellen Ihnen hier die wichtigsten Funktionen vor.

 

Blas(en)konzert

Blasen nennen sich die kreisrunden kleinen Icons, die sich im Display tummeln, wenn Sie Links √ľber die Browser-App ‚ÄěFlynx‚Äú √∂ffnen. Diese bleiben Ihnen auch dann erhalten, wenn Sie zwischenzeitlich andere Apps nutzen. Und so funktioniert das Ganze.

Schritt 1 von 3) Link öffnen

√Ėffnen Sie einfach einen Link aus einer anderen App heraus. F√ľr unser Beispiel haben wir eine Web-Adresse aus einer E-Mail ausgew√§hlt.

Screenshot: androidmag.de

Screenshot: androidmag.de

 

Schritt 2 von 3) Blasenbildung

Sie bleiben weiterhin in der gerade geöffneten App. Allerdings erscheint dann oben im Display ein Kreis, der, falls vorhanden, mit dem FavIcon der verbundenen Webseite versehen ist.

Screenshot_2015-08-11-09-43-32

Screenshot: androidmag.de

 

Schritt 3¬†von 3)¬†√Ėffnen

Sobald Sie mögen, tippen Sie diese Blase einfach an, um die Seite in Flynx zu öffnen.

Screenshot_2015-08-11-09-48-00

Screenshot: androidmag.de

 

Offline lesen

Dank Flynx können Sie Artikel auch dann lesen, wenn Sie mit Ihrem Handy gerade nicht mit dem Internet verbunden sind. Das ist mit einfachen Handgriffen erledigt.

Schritt 1 von 4) Speichern

Sobald Sie eine Seite geladen haben, tippen Sie auf die Schaltfl√§che mit dem Wimpel-Icon. Damit wird der Artikel f√ľr die sp√§tere Nutzung gespeichert. Viel passiert dann nicht mehr. Sie werden lediglich kurz dar√ľber informiert, dass die Speicherung erfolgt ist. Danach steht Ihnen der Artikel jederzeit auch Offline zur Verf√ľgung.

Screenshot: androidmag.de

Screenshot: androidmag.de

 

Schritt 2 von 4) Alles schließen

Schließen Sie alle Fenster, um zur Startseite zu gelangen. Von dort aus können Sie auf gespeicherte Seiten zugreifen.

 

Schritt 3 von 4) Startseite

Auf der Startseite finden Sie oben zwei Registerkarten, namentlich‚ÄúGespeichert‚Äú und ‚ÄěVerlauf‚Äú. Meistens landen Sie in der Verlaufsansicht, wechseln Sie also zu ‚ÄěGespeichert‚Äú, um zu den Offline-Seiten zu gelangen und w√§hlen Sie dort die gew√ľnschten Dateien aus.

Screenshot: androidmag.de

Screenshot: androidmag.de

 

Schritt 4¬†von 4)¬†Und tsch√ľss …

Um gespeicherte Seiten zu l√∂schen, tippen Sie den gew√ľnschten Eintrag lange an und w√§hlen Sie anschlie√üend aus dem Kontext-Men√ľ den Eintrag ‚ÄěL√∂schen‚Äú. Der ausgew√§hlte Offline-Artikel wird daraufhin entfernt.

Screenshot: androidmag.de

Screenshot: androidmag.de

 

Teilen

Sie haben einen interessanten Link entdeckt, den Sie gerne unter die Leute bringen möchten? Nichts leichter als das.

Schritt 1 von 5)¬†Von √ľberall m√∂glich

Egal, ob Sie im Verlauf, im Offline-Modus oder im Archiv (siehe Kurztipps rechts) sind, Sie können aus jeder dieser Ansichten heraus nach Belieben die Links mit wenigen Handgriffen teilen.

 

Schritt 2 von 5) Gespeicherte Seiten

Tippen Sie wie oben beschrieben auch hierf√ľr den gew√ľnschten Eintrag lange an und w√§hlen Sie dann aus dem Kontextmen√ľ den Befehl ‚ÄěTeilen‚Äú.

Screenshot: androidmag.de

Screenshot: androidmag.de

 

Schritt 3 von 5) Im Online-Modus

Im Online-Modus finden Sie das ‚ÄěTeilen‚Äú-Symbol oben in der Schalterleiste an zweiter Stelle von rechts. Hier gen√ľgt ein einzelner Fingertipp, um zu der Sharing-Liste zu gelangen.

Screenshot: androidmag.de

Screenshot: androidmag.de

 

Schritt 4 von 5) Im Archiv

Auch hier m√ľssen Sie den Eintrag wieder lange antippen, bis das Kontext-Men√ľ erscheint und dort k√∂nnen Sie erneut den Eintrag ‚ÄěTeilen‚Äú ausw√§hlen.

Screenshot: androidmag.de

Screenshot: androidmag.de

 

Schritt 5 von 5) Wie gehabt

Was nun kommt, sollte hinreichend bekannt sein. Sie erhalten eine Auswahl an Apps und Netzwerken, √ľber die Sie die ausgew√§hlte Seite Teilen k√∂nnen.

Screenshot: androidmag.de

Screenshot: androidmag.de

 

Kurz & b√ľndig

Einige praktische Funktionen von Flynx möchten wir Ihnen nicht vorenthalten.

Schritt 1 von 3) Archivieren

Halten Sie in der Ansicht mit den gespeicherten Offline-Artikeln den gew√ľnschten Eintrag lange gedr√ľckt und w√§hlen Sie aus dem Men√ľ ‚ÄěArchiv‚Äú. Um zu den Archiveintr√§gen zu gelangen, bet√§tigen Sie das linke Men√ľ und w√§hlen Sie dort ‚ÄěArchiv‚Äú aus.

Screenshot: androidmag.de

Screenshot: androidmag.de

 

Schritt 2 von 3) Standard-Browser

Um beim Antippen von Links direkt an Flynx weitergeleitet zu werden, m√ľssen Sie diese App als Standard-Browser definieren. Tippen Sie hierzu im gleichen Men√ľ auf ‚ÄěEinstellungen‚Äú und w√§hlen in der nachfolgenden Auswahl ‚ÄěStandard-Browser zum √Ėffnen von Links festlegen‚Äú aus. Danach erscheint der √ľbliche Dialog zum Festlegen von Standard-Apps, aus dem Sie Flynx ausw√§hlen k√∂nnen.

Screenshot_2015-08-11-13-12-02

Screenshot: androidmag.de

 

Schritt 3 von 3) Mehr Tabs

Bis zu vier Tabs k√∂nnen gleichzeitig ge√∂ffnet werden. Wer allerdings Freunde zu Flynx einl√§dt, erh√§lt zwei weitere gleichzeitige Tabs freigeschaltet. Infos hierzu gibt es ebenfalls √ľber das linke Men√ľ

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen