Samsung Galaxy Note 4: Südkoreanische Variante soll Snapdragon 810 erhalten

Redaktion 10. Dezember 2014 0 Kommentar(e)

Herztransplantation: Angeblich soll Samsung intern eine Variante des Galaxy Note 4 testen, die vom neuen Snapdragon 810 angetrieben wird. Das überrascht – immerhin war vor kurzem noch die Rede, dass das SoC sich verspäten und sogar seinen Erscheinungstermin im Frühjahr 2015 nicht einhalten würde. 

Auch interessant: Xodiom: Ein OnePlus One Konkurrent betritt das Schlachtfeld und stellt sich als Fake heraus

Nur in Südkorea: Vom Samsung Galaxy Note 4 soll es bald eine Variante geben, die vom Snapdragon 810-Prozessor befeuert wird.

Nur in Südkorea: Vom Samsung Galaxy Note 4 soll es bald eine Variante geben, die vom Snapdragon 810-Prozessor befeuert wird.

Die Kollegen von SamMobile, in Sachen Samsung stets gut informiert, berichten aktuell davon, dass Samsung intern bereits eine Variante des Galaxy Note 4 mit Snapdragon 810-Prozessor testen soll. Diese Version, so die namentlich nicht genannte Quelle, soll offenbar dem südkoreanischen Heimatmarkt vorbehalten sein. Dass der Smartphone-Primus mehrere Varianten seiner Mobiltelefone anbietet, die je nach Markt einen anderen Prozessor an Bord haben, ist beileibe nichts neues: So kommt beispielsweise das Galaxy Note 4 hierzulande mit einem Snapdragon 805-SoC daher, in Südkorea wird das 5,7-Zoll-Phablet aber vom hauseigenen Exynos 7 Octa Core-Prozessor angetrieben. Die verschiedenen Prozessor-Varianten sind hauptsächlich den unterschiedlichen LTE-Standards geschuldet, die von Region zu Region anders sind. Insofern also nichts neues, könnte man also meinen.

Interessanter als die Tatsache, dass es unterschiedliche Prozessor-Varianten des Note 4 gibt, ist jedoch der SoC selbst: der Snapdragon 810, neuestes und zugleich stärkstes Pferd im Prozessor-Stall von Qualcomm, soll seinen kommerziellen Marktstart eigentlich erst im Frühjahr 2015 erleben. Zuletzt war sogar davon die Rede, dass der Chip diesen Termin gar nicht halte könne, doch mittlerweile gibt es ein entsprechendes Dementi seitens Qualcomm. Insofern ist es sehr verwunderlich, sofern die Informationen von SamMobile korrekt sind, dass Samsung intern bereits eine Version des Galaxy Note 4 mit Snapdragon 810-CPU testet. Wann die verbesserte Version dann auf den Markt kommen soll, ist noch unklar.

Lawine an Benchmark-Vergleiche

Auch wenn es uns eigentlich egal sein kann, immerhin soll das Note 4 mit Snapdragon 810 ja nur exklusiv in Südkorea angeboten werden, dürften die Performance-Unterschiede recht interessant sein. Sollten nämlich beide Variante ansonsten dieselbe Hardware-Ausstattung besitzen, wären eventuelle Leistungsunterschiede eindeutig auf den Prozessor zurückzuführen. Das dürfe dann, wenn das Note 4 mit Snapdragon 810-Prozessor auf den Markt kommt, wohl eine wahre Lawine an Benchmark-Vergleichen nach sich ziehen.

Besitzt ihr das Note 4? Wie findet ihr es, dass es in Südkorea wohl bald eine Variante mit Snapdragon 810 geben wird? 

Quelle: SamMobile (via Mobile Geeks)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen