Painter Mobile

17. August 2014 0 Kommentar(e)
Painter Mobile Androidmag.de 5 5 Sterne

Mit Corel Painter,  einem pixel-orientiertem Malprogramm, konnten wir auf dem PC schon lange Ölgemälde und Bleistiftzeichnungen simulieren und fühlten uns dabei wie Claude Monet oder Albrecht Dürer. Nun machen auch die Maler mobil (kostenlos, mit erweiternden In-App-Käufen).

painter

Die neue App von Corel nennt sich „Painter Mobile“ und lässt uns nun auch auf unserem Smartphone malen. Viel besser geeignet für solch künstlerische Anwandlungen ist natürlich ein Tablet. Du lädst dir also die kostenlose App auf dein Tablet und kannst auch schon mit 16 verschiedenen Pinseln loslegen. Wenn du alle 70 verfügbaren Pinsel benötigst und auch in die beliebten Bildformate png und psd exportieren möchtest, dann musst du für rund 3,70 Euro upgraden. Danach kannst du deine Kunstwerke auch mit einer Auflösung von 2048 x 2048 anfertigen, das kostenlose Pendant ist auf 1024 x 1024 Pixel begrenzt.

Monet oder Dürer

Die Auswahl an Pinseln ist also durchaus umfangreich, und sie ist auch nicht auf reine Pinsel beschränkt. Vielmehr gibt es auch Stifte, Brushes, Kreise, Wasserfarben, Markers uvm. Ja, du kannst sogar eigene Pinsel entwerfen und für jeden Pinsel Eigenschaften wie Jitter, Dynamik, Mischverhältnis, Strichstärke und Deckkraft mit Hilfe von Schiebereglern frei einstellen oder Zeichentools nutzen wie eine Pipette zum Aufnahmen von Farben aus der bestehenden Zeichnung, einen Farbeimer zum Füllen von einfarbigen Flächen und  einen Radiergummi zum Entfernen von Strichen, die nicht nach deinen Wünschen geraten sind. Daneben gibt es noch Bearbeitungstools zum Beschneiden, Skalieren, Verzerren,Drehen und Verschieben.

Zeichnungen lassen sich auf einem leeren Blatt beginnen oder über bestehende Fotos legen.

Zeichnungen lassen sich auf einem leeren Blatt beginnen oder über bestehende Fotos legen.

Kaleidoskop in 5 Sekunden

Besonders spannend ist die Möglichkeit, auf die Schnelle symmetrische Gebilde zu entwerfen. Damit lassen sich tolle Kaleidoskope konstruieren. Sollte dir der weiße Hintergrund für eine Zeichnung zu trivial sein, so wählst du aus den mitgelieferten Texturen die passende aus.

Für den Fall, dass du Details ausführen möchtest, zoomst du dich via Pinch-Gesten ein. Auch das Drehen der Zeichenvorlage ist mit der Zwei-Finger-Technik kein Problem. Zu erwähnen ist auch die Ebenentechnik, die bis zu 20 Layer verwaltet. So kannst du wie auf übereinanderliegenden Folien, Malen und diese anschließend löschen oder einfach in der Reihenfolge vertauschen.

Die Symmetriefunktion erlaubt ein rasches Erzeugen von Zeichnungen ähnlich einem Kaleidoskop.

Die Symmetriefunktion erlaubt ein rasches Erzeugen von Zeichnungen ähnlich einem Kaleidoskop.

Fazit

Vielen werden behaupten, jemand, der auf die Idee kommt, auf einem mobilen Gerät zu zeichnen oder zu malen, sei ein wenig verrückt. Unrecht haben Sie nicht, zumindest ungewöhnlich ist ein Tablet als Malunterlage schon, erst recht ein Smartphone. Aber, wenn jemand diesem Drang nicht widerstehen kann – und in Zukunft werden das immer mehr sein – dann muss er es mit dieser App machen. Es gibt keine Alternative.

[pb-app-box pname=’com.corel.painter‘ name=“ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_HG2

Harald Gutzelnig   Herausgeber

Harald hat eigentlich als Herausgeber und Geschäftsführer des hinter dem Portal stehenden Verlags gar nicht viel Zeit Artikel zu schreiben, aber es macht ihm so viel Spaß, dass er dafür sogar ab und an aufs Schlafen verzichtet. Er hofft natürlich, dass dieser Schlafentzug seinen Artikeln nicht anzumerken ist.

Xing Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen