Cheap Calls (Empfehlung der Redaktion)

Michael Derbort 27. November 2013 0 Kommentar(e)

Telefonieren mit dem Handy ist inzwischen ja recht billig geworden. Aber auch nur dann, wenn wir uns bei unseren Gesprächen im Inland bleiben. Ist der Anrufempfänger irgendwo im Ausland ansässig ist Schluss mit der mobilen Gesprächsfreude. Spätestens die nächste Telefonrechnung fällt dann äußerst erschreckend aus. Abhilfe schafft die App Cheap Calls. (kostenlos)

Cheapcalls_main

Schluss mit teuer

Das Prinzip ist einfach: Über eine inländische Rufnummer lässt sich eine Telefonverbindung in das Ausland herstellen. Wir reden hier nicht von Voice over IP oder ähnlichen Umwegen über das Internet, sondern von einer regulären Telefonverbindung mit hoher Verbindungs- und Sprachqualität.

Von diesem Prinzip profitieren vor allen Dingen jene Smartphone-Nutzer, die einen Flatrate-Tarif gebucht haben. Wer dergleichen nicht nutzt, etwa nach Gesprächsminuten bezahlt oder gar eine Prepaid-Karte hat, geht dennoch nicht leer aus. Die App bietet auch eine Callback-Funktion an, die auf Wunsch „anruft“ und eine freie Leitung bereithält.

CheapCalls_zusammen_01

Sehr niedrige Tarife

Wer in der Vergangenheit bereits häufig mit dem Mobiltelefon ins Ausland telefonieren musste, weiß, wie sehr die Kosten explodieren können. Mit Cheap Calls lässt sich dieser Effekt signifikant ändern. Gelegenheitstelefonierer profitieren von den niedrigen Minutenpreisen (Beispiel: Australien ab 2,2 ct, Brasilien ab 1,5 ct) und Vieltelefonierer buchen stattdessen die angebotenen Monatspakete. So kostet ein Monatspaket für Gespräche in die Türkei gerade mal 19,90 Euro. Enthalten sind 250 Inklusivminuten, wobei es egal ist, ob der Anruf in das Fest- oder Mobilfunknetz des gewählten Ziellandes geht. Die Preisgestaltung lässt daher keinerlei Wünsche offen und kann sich ohne Probleme mit vergleichbaren Festnetz-Flatrates messen.

CheapCalls_zusammen_02

Das Guthaben muss wie bei einem Prepaid-Tarif vorher auf dem Konto sein. Der kleinstmögliche Aufladebetrag beträgt 5 Euro. Bezahlt werden kann ganz bequem per VISA, Mastercard oder PayPal.

Die Tarife für alle Länder können unter www.cheapcallapp.com eingesehen werden.

Fazit

Diese App schließt wunderbar die Lücke zwischen den zwar deutlich gesunkenen Handy-Tarifen im Inland und den immer noch extrem teuren Auslandstarifen. Wer diesen Dienst ausprobieren möchte, nutzt das Startguthaben in Höhe von 50 Cent.

Video

[pb-app-box pname=’com.elf8000.android.cheapCalls‘ name=’Cheap Calls‘ theme=’light‘ lang=’de‘]

(Promotion)

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen