Knock

Tam Hanna 5. August 2014 0 Kommentar(e)
Knock Androidmag.de 4 4 Sterne

Über 70 Prozent aller Anrufe zielen darauf ab, eine Ja-Nein-Frage beantwortet zu bekommen. Dieses Programm möchte euch das zeitaufwendige Telefonieren ersparen, ohne euch zum Tippen zu zwingen. (kostenlos, ohne In-App-Käufe)

knock

Die Grundidee des Programms ist einfach. Wähle einen deiner Kontakte aus, und gib eine Frage ein. Wenn der andere Nutzer die App auf seinem Telefon installiert hat, so erscheint eine Art Anrufdialog auf seinem Telefon.

Eine Wischgeste erlaubt ihm, den Dialog mit einem Ja oder einem Nein zu beantworten. Dieses erscheint sodann am Bildschirm des Anrufers, der zudem eine Liste von vergangenen Interaktionen in einer History-Ansicht ansehen kann.

Screenshot_2014-07-30-17-17-34

Mehr Knock!

Neben dem Senden von „Ja“ und „Nein“ kannst du deinem Kontakt auf Wunsch auch eine Art Kurznachricht und/oder deinen aktuellen Standort übermitteln. Die dazu notwendigen Einstellungen findest du in der Hauptapplikation des Diensts.

Als klassischer Instant Messenger im Stil von Vyber oder WhatsApp ist dieses Programm nicht geeignet. Das liegt daran, dass die aufpoppenden Nachrichtendialoge zu „lästig“ sind. Zudem fehlt eine Chatansicht, die die Verarbeitung längerer Dialoge ermöglicht.

Wichtig ist, dass Knock nur bei bestehender Internetverbindung funktioniert. Im Moment ist Knock fast komplett werbefrei. Es dürfte allerdings nur eine Frage der Zeit sein, bis der Entwickler die eine oder andere Form der Monetisierung einführt.

Screenshot_2014-07-30-17-17-35

Fazit

Das erst vor wenigen Tagen aus der Betaphase entlassene Knock ist eine amüsante Alternative zu Telefonaten und Instant Messengern. Wenn du Probleme mit nervenden Anrufen hast, solltest du das kostenlose Programm eventuell in deinem Freundeskreis verteilen. Für die Kommunikation im Notfall oder im Ausland ist die Applikation aber nicht nutzbar.

Video

[pb-app-box pname=’com.dexetra.knock‘ name=“ theme=’light‘ lang=’de‘]

auf Facebook teilen auf Google+ teilen auf Twitter teilen
pic_TH

Tam Hanna   Redakteur

Tam Hanna entwickelt Software für verschiedene Plattformen, beschäftigt sich mit Mobilgeräten und Prozessrechnern und betreibt einen YouTube-Channel mit zehnminütigen Clips zu Interessantem und Lehrreichem aus der Welt der Elektronik.

 

Google+ Profil

Kennst du schon unsere Magazine?

Alle Magazine anzeigen